Net News Global geht mobil     
 18.01.20 13:37  Postkasten |  Impressum 
Themen - Globalisierung und Globalismus
15.01.2020
20:43 [Anti-Spiegel] (D)
Prozess war nicht politisch motiviert: Chodorkowski erneut vor Europäischem Gerichtshof gescheitert
Der ehemalige Michaeil Chodorkowski ist erneut vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gescheitert. Auch in seiner zweiten Klage gegen Russland befand das Gericht, dass das Verfahren gegen ihn nicht politisch begründet war.
14.01.2020
14:06 [German Foreign Policy] (D)
Keine friedliche Koexistenz
28.NOV.2019 - Die frisch gewählte deutsche EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen macht neuen Druck auf China zur Chefsache und kündigt für ihren ersten Arbeitstag am Sonntag ein Telefongespräch mit Beijing zum Thema "Menschenrechte" an.
8:22 [Telepolis] (D)
"Regime Change liegt in der Luft"
Washington setzt auf die Demonstranten im Iran, noch gibt es Zweifel, ob ausschließlich menschlicher Irrtum die Ursache des Abschusses der ukrainischen Passagiermaschine war
12.01.2020
19:44 [RT] (D)
Das altbekannte Drehbuch der USA für Kriegseinsätze (Video)
Häufig kommt einem alles sehr bekannt vor. All die Experten, Journalisten, Minister und Präsidenten geben Dinge von sich, die man in leicht abgeänderter Form schon mehrfach gehört hat. Besonders dann, wenn es um Krieg und Frieden geht. Dann wird das ewig gleiche Drehbuch immer wieder neu verfilmt. Immer sind es die edlen Guten – in Gestalt der USA –, die sich gegen das personifizierte Böse am anderen Ende des Planeten erheben müssen. Die Gesichter und Worte variieren. Nur das Sterben bleibt immer gleich.
11:55 [Atlas der Globalisierung] (D)
Ein Euro, drei Krisen - Wenn Deutschland seine gewaltigen Exportüberschüsse nicht abbaut, wird der Euro scheitern
Ein Vorabdruck aus dem neuen Atlas der Globalisierung »Welt in Bewegung« (2019)
07.01.2020
13:11 [German Foreign Policy] (D)
Die Kulturzerstörer - US-Präsident droht mit Kriegsverbrechen. Bundesregierung schweigt, verweigert weiterhin Bundeswehrabzug aus Irak
Die Bundesregierung schweigt zur Drohung von US-Präsident Donald Trump, Kriegsverbrechen im Iran zu begehen. Trump hat seine Absicht bekräftigt, im Fall eines iranischen Gegenschlags Ziele zu zerstören, die "bedeutend" für "die iranische Kultur" seien. Völkerrechtskonventionen aus den Jahren 1954 und 1977 verbieten dies ausdrücklich. Die Bundesregierung nimmt die Drohung eines ihrer engsten militärischen Verbündeten umstandslos hin. Zugleich weigert sie sich weiterhin, dem Beschluss des irakischen Parlaments nachzukommen, auswärtige Truppen aus dem Land abzuziehen. Meldungen, die USA könnten zu einem Abzug bereit sein, wurden gestern umgehend dementiert. Der US-Präsident stellt dem Irak für den Fall, dass die Regierung in Bagdad sich die Abzugsforderung zu eigen macht, brutalste Strafmaßnahmen in Aussicht.
06.01.2020
6:55 [Telepolis] (D)
Uncle Sam und die "Snatch Option" des Präsidenten
Mordanschläge und Entführungen im amerikanischen Krieg ohne Grenzen
05.01.2020
16:32 [Info-Welt] (D)
Trump „warnt“ Erdogan vor militärischen Eingreifen in Libyen
Rui Filipe Gutschmidt – 4. Januar 2020. Das türkische Parlament stimmte der Entsendung von Truppen nach Libyen zu, um die von UNO und NATO anerkannte Regierung militärisch zu unterstützen.
22.12.2019
17:58 [AmericanRebel] (D)
Trump verhängt neue Sanktionen gegen die iranische Bevölkerung
Die Trump-Administration verhängt neue Sanktionen gegen den Iran. Targets sind unter anderem die staatliche Reederei IRISL und die größte private Airline Mahan Air. Der Vorwurf lautet: „Proliferation von Massenvernichtungswaffen“ und deren „direkter Beitrag zur verheerenden humanitären Krise … im Jemen“.
18.12.2019
7:40 [Makadomo] (D)
Globalismus setzt destruktiven Kurs fort
Chancen für eine friedlichere Welt ferner denn je? Keine Aussicht auf Umkehr der Verhältnisse, weil Menschheit schon zu weit fortgeschritten im Kurs unbedarften Raubbaus sämtlicher Ressourcen, einem ständigen Geifern nach noch mehr Reichtum, einer endlosen Welle der Gewalt in kriegerischen Auseinandersetzungen? Wer sich hineinsteigert in solch Endzeitszenarien, in denen so gar kein Ausweg vorhanden zu sein scheint, der könnte wahrlich vor lauter Resignation verzweifeln.
17.12.2019
3:28 [RT] (D)
Der Frieden im Baltikum wird durch die NATO bedroht!
von Prof. Dr. Anton Latzo - Immer wieder taucht in den Medien das Märchen auf, die baltischen Staaten werden von Russland bedroht. Viele von ihnen steigern sich zu der Behauptung, Moskau beabsichtige einen Einmarsch und eine Okkupation der drei Länder. Man unterstellt Russland das, was man selbst tut! Der erste Außenminister Lettlands nach der Trennung von der Sowjetunion 1991, Jānis Jurkāns, erklärte in einem Interview im März 2019 : "Lettland bestimmt nicht die Politik, Lettland befolgt, was seitens der EU und vor allem den USA vorgeschrieben wird. Die baltischen Staaten sind willfährige Erfüllungsgehilfen der Amerikaner, militärisch, ökonomisch, einfach in jeder Hinsicht."
3:06 [Blauer Bote] (D)
Marina Weisband und 9/11
Marina Weisband ist eine Journalistin, die unter anderem eine Kolumne für den Deutschlandfunk (DLF) schreibt. Bei Twitter fragte sie unlängst die Öffentlichkeit, was sie denn als nächstes in dieser Kolumne schreiben solle – „irgendwas mit Medien“. Wer ihr antwortet, kann manchmal auch sein blauer Wunder erleben.
13.12.2019
8:46 [World Economy] (D)
Blutroter Himmel für NATO-Weihnachten 2019: lauter die Panzermotoren nicht dröhnen
Von Willy Wimmer - Geht es nach der vom französischen Präsidenten Macron so genannten „hirntoten“ NATO, bleiben den Menschen in Europa die Wünsche zum Weihnachtsfest im Halse stecken. Dafür braucht man nicht auf die ferne Zukunft zu verweisen. Schon kurz nach dem Jahreswechsel und dem westlichen und dem orthodoxen Weihnachtsfest findet im vom Weltklima geschüttelten Davos in der Schweiz das übliche Treffen der globalen Elendskarawane statt. Die Staats-und Regierungschefs, die was auf sich halten, werden dort sein, hoffen sie jedenfalls. Mit den Anreisen zu derartigen Treffen hat es etwas an sich.
8:45 [Tlaxcala] (D)
Die NATO kämpft verzweifelt um einen Krieg
Pepe Escobar - Die North Atlantic Treaty Organization ist verzweifelt; sie hat ein brennendes Verlangen nach einem Krieg auf dem ukrainischen Kriegsschauplatz, koste es was es wolle...“Humanitäre Krise” beginnt es nicht einmal zu beschreiben; Es gibt kein Wasser, keine Elektrizität, keine Kommunikation, kein Treibstoff, keine Medizin in Lugansk. Kiews schwere Artillerie hat vier Krankenhäuser und drei Kliniken teilweise zerstört. Lugansk ist, kurz gesagt, das ukrainische Gaza.
10.12.2019
21:15 [Anderweltonline] (D)
Nicht nur die NATO ist hirntot
„Hirntot“ ist die fast politisch korrekte Umschreibung für „total bescheuert“ oder auch ohne Ziel und Plan. Der französische Präsident Macron hat recht damit und verweigert deswegen eine Entschuldigung. Der Punkt ist, die NATO braucht unbedingt einen Feind für ihre Existenzberechtigung. Jetzt hat man sich China auserkoren.
06.12.2019
15:24 [IMI-online] (D)
Ausländische Subversion
Die renommierte Foreign Affairs argumentiert, dass sich die zunehmenden Großmachtkonflikte wohl kaum in umfassenden zwischenstaatlichen Kriegen, sondern in einer Art Stellvertreterkriege niederschlagen dürften, den der Beitrag als „ausländische Subversion“ beschreibt. Im Artikel wird dann eine lange Liste von Ländern aufgezählt, die sich dieser Technik bedienten, auf der aber vor allem die USA fehlen, obwohl sie schon lange auf derlei Maßnahmen setzen
05.12.2019
12:12 [RT] (D)
"Logistische Probleme" – Netanjahu unerwünscht bei NATO-Treffen in London
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kämpft nicht nur in seinem Land um das politische Überleben, nachdem die Staatsanwaltschaft offiziell Klage gegen ihn wegen Korruption erhoben hat. Auch im Ausland schließen sich langsam die Türen für ihn, wie gerade in London. Benjamin Netanjahu hat zweifelsohne Geschichte geschrieben.
04.12.2019
13:09 [Gruppe-Wagenknecht] (D)
Weltmacht USA, genetischer Stempel Europas
Das Land mit der kürzesten Kulturgeschichte will uns erzählen, was Werte wie Freiheit, Anstand, Moral und Tradition sind? Waren es nicht Auswanderer der „alten Welt“, die den nordamerikanischen Staat gebildet haben? Waren es nicht überwiegend Menschen, die aus schlechten Verhältnissen kamen, sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge, die sich auf den Weg in den Westen gemacht haben, um die ansässigen Indianer aus ihrer Heimat zu vertreiben, ganze Familien auseinander rissen und Menschen barbarisch massakrierten, um „neues“ Land zu besiedeln? Waren es nicht genau diese „Amerikaner“, die die Sklaverei als legitimes Mittel der Selbstbereicherung einführten? Diese raubtierähnliche Lebensphilosophie zieht sich wie ein roter Faden durch die amerikanische Geschichte und erklärt unter anderem ihre heutige dominante weltpolitische (Ein)Stellung.
10:58 [RT] (D)
US-Hardliner Wolfowitz wirft Trump vor, nicht an den "nächsten Krieg in Syrien" zu denken
Der unverbesserliche Neocon-Falke Paul Wolfowitz hat US-Präsident Donald Trump wegen dessen "Verrat" an den Kurden kritisiert: Die USA würden sie noch beim nächsten Krieg in Syrien brauchen. Trumps Fehler liege darin, zu denken, dass Kriege überhaupt enden können. Der Mann, den CNN einst als "Herz und Seele des Irak-Krieges" bezeichnete, wies in einem Artikel der New York Times am Donnerstag vergangener Woche darauf hin, dass die jahrzehntelange Einmischung in den Nahen Osten den USA einige Freunde in der Region – vornehmlich die Kurden – eingebracht hat. Sie beiseite zu werfen, werde die zukünftige Einmischung viel schwieriger machen.
19 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_110_de_0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Zitat des Tages
Ein Herz, das liebt, ragt an des Himmels Zinne.
Iranisches Sprichwort