Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.
  Mark Twain
 29.02.20 10:26                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

27.02.2020
6:52 [re:volt magazine] (D)
Goldgrube Balkan: Kontinuitäten des deutschen Imperialismus [Teil 1]
Die Balkanregion, vor allem die sieben ehemaligen Teilrepubliken und Autonomen Provinzen Ex-Jugoslawiens (Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Kosovo, Nord-Mazedonien und hauptsächlich Serbien), sieht sich seit Jahrzehnten kontinuierlich mit einer starken Interessenspolitik Deutschlands konfrontiert.
6:51 [re:volt magazine] (D)
Goldgrube Balkan: Kontinuitäten des deutschen Imperialismus [Teil 2]
Der Balkan ist eine Region, die Begehrlichkeiten weckt. Gerade politische und wirtschaftliche Interessen (aufstrebender) imperialer Mächte versuchen dort Fuß zu fassen.
14.02.2020
17:45 [AmericanRebel] (D)
Linksruck in Irland – Rechtspopulisten scheitern
Die irischen Wahlen haben das Ende des Zwei-Parteien-Systems eingeläutet. Mit Sinn Fein hat eine Partei die Wahl gewonnen, die von den beiden etablierten Parteien gemieden und ausgegrenzt wurde, insgesamt gab es einen deutlichen Linksruck.
10.02.2020
12:55 [TASS] (D)
EU seems to be obsessed with anti-Russian sanctions - Lavrov
Russian Foreign Minister drew attention to the fact that European businesses was suffering "losses of many dozens, if not hundreds, of billions of euros" from the anti-Russian sanctions. The European Union’s anti-Russian sanctions look rather like an obsession that has little link with the realities of practical politics, Russian Foreign Minister Sergey Lavrov said in an interview with the Rossiiskaya Gazeta.
8:13 [RT] (D)
Großbritannien will Handelsbeschränkungen für einige russische Importe lockern
Die britische Regierung strebt die Aufhebung der Antidumpingmaßnahmen gegen russische Waren an, die die EU bereits im Jahr 2015 eingeführt hat. Die Beschränkungen könnten bis ins Jahr 2021 aufgehoben werden, wenn die elfmonatige Brexit-Übergangszeit endet.
8:11 [German Foreign Policy] (D)
Ein Nuklearschild für die EU - Gegen die deutsche Dominanz
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron weist die Forderung nach einem deutschen Zugriff auf französische Atomwaffen zurück und will seine militärpolitische Strategie auf der Münchner Sicherheitskonferenz Ende dieser Woche zur Debatte stellen. Erst vor einigen Tagen hatte der CDU-Außen- und Militärpolitiker Johann Wadephul verlangt, Frankreich solle seine Nuklearstreitkräfte dem Kommando der EU oder der NATO unterwerfen.
07.02.2020
14:21 [German Foreign Policy] (D)
Griff nach der Bombe (III)
Mit einigem Unmut reagiert Paris auf die erneute Forderung aus Berlin, die französischen Nuklearstreitkräfte einem gemeinsamen EU-Kommando zu unterstellen.
06.02.2020
14:20 [IMI-online] (D)
EU-Weltraumprogramme: Tabubruch!
Lange wurde es geleugnet, nun wird die Tatsache, dass die beiden großen EU-Weltraumprogramme keineswegs nur – und womöglich nicht einmal primär – zivilen Zwecken dienen, dafür umso lauter herausposaunt. Die Kommission will im nächsten EU-Haushalt 2022 bis 2027 allein für das Satellitennavigationssystem Galileo (9,7 Mrd.) und das Geoinformationssystem Copernicus (5,8 Mrd.) zusammen 15,5 Mrd. Euro. Bereitstellen (siehe IMI-Analyse 2019/39). Die Verwaltung dieser Gelder wird eine der Aufgaben neuen „Generaldirektion Verteidigungsindustrie“ und Weltraum sein.
05.02.2020
7:29 [Anti-Spiegel] (D)
„Kein Problem ist gelöst“ – Wie das russische Fernsehen über den Brexit berichtet
Dreieinhalb Jahre wurde der Brexit wie ein Weltuntergang angekündigt und nun ist er vollzogen. Und siehe da: Die Welt dreht sich trotzdem weiter.
7:28 [Rational Galerie] (D)
Bye, bye England - Wenn Krokodile weinen
Es war rührend: Tränen in den Augen zeigten die veröffentlichten Bilder zum Austritt der Briten aus der EU. Und die deutschen Wichtig-Medien weinten heftig mit: "In Tränen vereint" wusste die Süddeutsche Zeitung zu schreiben, und auch der FOCUS sah einen "Abschied mit Tränen". Mag bei diesem oder jenem EU-Abgeordneten die romantische Selbsttäuschung zu echten Tränen geführt haben, so weiß man doch: Krokodile weinen beim Verzehren ihrer Opfer tatsächlich.
03.02.2020
14:50 [Politica-Comment] (D)
Britischer Premier Boris Johnson, die EU und eine Rede an die Nation
Das Vereinigte Königreich hat die EU verlassen, aber wirksam wird dieser Exit erst Ende 2020, bis dahin läuft es mit dem Handel und den Reisebestimmungen weiter wie bisher.
02.02.2020
12:13 [German Foreign Policy] (D)
"Belarus` Platz in Europa"
Belarus und Russland verhandeln über engere Integration - zum Unwillen Berlins
01.02.2020
10:09 [German Foreign Policy] (D)
Die Grenzen der europäischen Demokratie - EU-Austritt Großbritanniens: Berlin und EU-Eliten erstmals mit dem Versuch gescheitert, ein missliebiges Referendum aufzuheben
Mit dem heutigen Austritt Großbritanniens aus der EU setzt zum ersten Mal ein Mitgliedstaat das Ergebnis eines Referendums um, das den Interessen der EU-Eliten zuwiderläuft. Zuvor war es der Union sowie ihren Parteigängern in den betreffenden Ländern stets gelungen, missliebige Referendumsresultate glatt auszuhebeln - entweder per Wiederholung der Abstimmung, so etwa 1992/3 in Dänemark und mehrmals in Irland, oder auch mit Verfahrenstricks wie der Umbenennung der EU-Verfassung in "Vertrag von Lissabon". In Griechenland hatten Brüssel und Athen der Bevölkerung, als diese im Jahr 2015 per Referendum ein hartes Kürzungsdiktat zurückgewiesen hatte, gar noch härtere Einsparungen oktroyiert.
7:37 [LobbyControl] (D)
Demokratiedefizit im Rat der EU
Deutschland muss die Initiative ergreifen
7:31 [RT] (D)
Von der Leyen lässt sich Dienstwohnung im Kommissionsgebäude einrichten – für 72.000 Euro
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen muss sich in Brüssel keine Wohnung suchen. Sie hat sich im Dienstsitz ihrer Behörde ein Apartment einrichten lassen. Den größten Teil des von der Kommission gezahlten großzügigen Mietkostenzuschusses streicht sie dennoch ein.
31.01.2020
7:32 [German Foreign Policy] (D)
Neue Spielräume gegenüber den USA - "Kriege ohne die USA"
Die gestrige Entscheidung der britischen Regierung gegen den Ausschluss von Huawei vom Aufbau des 5G-Netzes öffnet neue Spielräume für Deutschland und die EU.
30.01.2020
7:42 [Lost in EUrope] (D)
EU-Budget: Berlin gegen Warschau und Paris
Beim Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf. Das gilt auch im “Weimarer Dreieck”. Im Streit um das künftige EU-Budget geht Berlin auf Konfrontationskurs mit Warschau – und mit Paris. Beim Sondergipfel am 20. Februar droht ein Eklat. Wer zahlt die Zeche für den Brexit? Und wer finanziert den „European Green Deal“? Seit Wochen streiten die EU-Staaten über diese Fragen.
7:42 [Lost in EUrope] (D)
UK geht, Albanien kommt? – Arme “Union”
Kanzlerin Angela Merkel beharrt auf einer EU-Beitrittsperspektive für Albanien und Nord-Mazedonien. Damit positioniert sie sich gegen Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron – was steckt dahinter? Dass die Länder des Westbalkans an EUropa herangeführt würden, sei nicht nur in deren eigenen Interesse, sondern auch im Interesse der EU, sagte Merkel beim Besuch des albanischen Ministerpräsidenten Rama in Berlin. Für die EU nannte sie etwa geopolitische Erwägungen als Grund. Daher wäre es gut, wenn diese Staaten der Union beiträten. Auf die Einwände des französischen Staatschefs Macron, der Beitrittsgespräche blockiert, ging sie nicht ein.
23.01.2020
9:14 [AmericanRebel] (D)
Nationalisten gewinnen in Nordirland
Die Wahlergebnisse der britischen Parlamentswahlen in Nordirland führten zu einem Rückgang des Gesamtstimmenanteils der beiden Hauptparteien in Stormont.
22.01.2020
20:15 [RT] (D)
US-Botschaft besorgt: Belgisches Parlament debattiert über Rausschmiss von US-Atomwaffen
Nach Jahren wird in Belgien über US-Atomwaffen diskutiert. Mit knapper Mehrheit lehnten Abgeordnete in Belgien eine Resolution zur Abschaffung der im Land stationierten US-Atomwaffen und zum Beitritt zum UN-Vertrag über das Verbot von Kernwaffen (TPNW) ab. Zwischen zehn und zwanzig Nuklearwaffen der USA lagern im belgischen Kleine-Brogel (Provinz Limburg).
20.01.2020
10:27 [Kritisches-Netzwerk] (D)
Gelbwesten in Frankreich: Weitere Streiks und Proteste - Angebot kosmetischer Änderungen an Rentenkürzungen eine Farce
Am Samstag [11.1.] haben in Frankreich Hunderttausende von Streikenden und „Gelbwesten“ gegen die von Präsident Emmanuel Macron geplanten Rentenkürzungen demonstriert, während Premierminister Édouard Philippe kosmetische „provisorische“ Zugeständnisse ankündigte. Diese zynischen Manöver sollen es den Gewerkschaften erlauben, die Streikenden bis mindestens Mai über den Inhalt der Kürzungen im Unklaren zu lassen und auf diese Weise den Streik schrittweise zurückzufahren, während man Macron umfassende neue Befugnisse für Rentenkürzungen gibt.
10:19 [Anti-Spiegel] (D)
Ukraine: Abhörskandal und Verschärfung der Zensur
Nachdem ein Abhörskandal in der Ukraine bekannt wurde, gab es am Freitag eine Show um einen möglichen Rücktritt des Premierministers, nur einen Rücktritt gab es trotz Ankündigung nicht.
10:18 [Anti-Spiegel] (D)
Abhörskandal in der Ukraine: „Wie man den Präsidenten betrügt“
Nachdem es einige Wochen keine nennenswerten Meldungen aus der Ukraine gegeben hat, meldet sie sich nun mit einem neuen Skandal zurück. Es geht um im Internet veröffentlichte Gespräche des Premierministers mit anderen Regierungsmitgliedern. Ein YouTube-Kanal mit dem Namen „Wie man den Präsidenten betrügt“ hat am 15. Januar drei insgesamt ca. 20 Minuten lange Tonbandmitschnitte veröffentlicht, auf denen Gespräche des ukrainischen Premierministers mit anderen Regierungsmitgliedern zu hören sind. Die Gespräche sollen im Dezember aufgezeichnet worden sein, als der Premierminister mit seinen Kollegen besprochen hat, wie man dem Präsidenten bestimmte Sachverhalte erklären kann.
18.01.2020
18:50 [Lost in EUrope] (D)
Gemeinsam sind wir stärker? In der Außenpolitik gilt das nicht mehr
Nur gemeinsam könnten die EU-Staaten im 21. Jahrhundert bestehen, heißt es oft. In der Wirtschaftspolitik mag dies noch stimmen. Doch in der Außenpolitik gilt es nicht mehr, wie die Krisen in Irak, Iran und Libyen zeigen. Besonders eklatant ist das Beispiel Iran. Eine ganze Woche hat es gebraucht, bis die 28 EU-Außenminister zu einer Krisensitzung in Brüssel zusammenkamen. In der Zwischenzeit hatte die kleine Schweiz längst für Deeskalation gesorgt – im Alleingang, ohne die EU. Als dann die Außenminister tagten, gingen sie ohne Ergebnis auseinander – sieht man von wohlfeilen Appellen ab.
15.01.2020
20:41 [Tass] (D)
Court in Ukraine orders investigation of Poroshenko, Obama administration members
Ex-US vice-president, Joseph Biden is also suspected of corruption, according to a member of the Ukrainian parliament. Ukraine’s Supreme Anti-Corruption Court has obliged the National Anti-Corruption Bureau (NABU) to launch a probe into seizure of government power and corruption suspicions. The cases mention the names of the United States’ 44th president, Barack Obama, former Ukrainian president, Pyotr Poroshenko and ex-US vice-president, Joseph Biden, a member of the Ukrainian parliament from the Opposition Platform - For Life party, Renat Kuzmin, said on Tuesday.
08.01.2020
21:25 [RT] (D)
"Raum für Diplomatie" Von der Leyen hat sich als Vermittlerin bereits disqualifiziert
von Zlatko Percinic - Als EU-Kommissionspräsidentin hat Ursula von der Leyen eine besondere Verantwortung für die Geschicke der EU inne. Bei der gegenwärtig hochgefährlichen Situation im Nahen Osten hätte sie die Möglichkeit gehabt, strategische Weichen zu stellen. Diese Chance wurde leider vertan.
03.01.2020
7:34 [RT] (D)
"Ruhm der Ukraine"? – Hunderte ehren Massenmörder und Nazikollaboteur Bandera mit Fackelmarsch
Rund 2.000 Menschen zogen gestern Abend zu Ehren des 111. Geburtstags des Anführers der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) und Nazikollaborateurs Stepan Bandera durch Kiew.
01.01.2020
23:25 [Voltaire Netzwerk] (D)
Für die Europäische Union ist die Zeit gekommen, Gewalt anzuwenden
Die neue Europäische Kommission hat ihren Plan angesichts des aktuellen US-Rückzugs klar zum Ausdruck gebracht: die Wiederherstellung der Herrschaft Westeuropas, die es vom 16. bis zum 19. Jahrhundert über den Rest der Welt innehatte. Aus diesem Grund stattet sie sich mit einer Junk-Ideologie aus, die das Vokabular der europäischen Philosophen auf eine Weise verwendet, die dem ursprünglichen Sinn widerspricht. Diese Haltung wäre lächerlich, wenn sie nicht zum Krieg führen könnte.
30.12.2019
23:51 [Kritisches-Netzwerk] (D)
EU-Parlament: 429 menschengemachte Abgeordnete
von Egon W. Kreutzer - 429 menschengemachte Abgeordnete des EU-Parlaments, jener multinationalen Versammlung von Vertretern ohne Musterkoffer, denen in Ausübung ihrer Sitzungen nur jene Form betreuten Denkens gestattet ist, mit dem auch Klippschüler frontalunterrichtsmäßig vertraut gemacht werden, denen also in allen wichtigen Fragen das Recht, selbst die Initiative zu ergreifen, verwehrt ist, 429 Abgeordnete dieses erlauchten Kreises haben sich dafür ausgesprochen, einen Notstand auszurufen. Ich bin von der Regie enttäuscht. Warum nur 429? Warum nicht 451? Warum kamen die Pro-Notstands-Abgeordneten nicht in Feuerwehruniformen zur Sitzung? Man hätte so schön Fahrenheit 451 nachstellen können.
28.12.2019
11:00 [Réseau International] (D)
Quelle mouche a piqué Macron ?
Le Président français avance ses positions en Europe alors que s’aggrave la crise intérieure de la France. Qu’est-ce qui arrive à Emmanuel Macron ? Soudain, le Président français a tout remis en question en Europe. Le plafond de 3% pour les déficits budgétaires, le dogme stupide et étouffant de l’austérité allemande, l’intervention occidentale au Moyen-Orient, « une erreur de ce début de siècle« , dit-il, qui commence avec l’Irak, passe en Libye et atteint la Syrie, la géopolitique des États-Unis en Europe, avec son « hystérie » contre la Russie et son OTAN en « mort cérébrale« . Au lieu de cela, nous devrions « réfléchir, avec la Russie« , sur « une architecture de confiance et de sécurité » pour le continent… Beaucoup de choses pour une seule interview (dans The Economist, 7 novembre).
25.12.2019
19:42 [Voltaire Netzwerk] (D)
Die politische Klasse Frankreichs und die Verstöße gegen die Verfassung
Die französische öffentliche Meinung reagiert auf jede Enthüllung der Veruntreuung öffentlicher Gelder. Sie fragt sich, warum diese Fälle seit den 1980er Jahren so häufig geworden sind. Thierry Meyssan hat wenig Interesse an diesen Delikten. Er prangert das an, was er für viel ernster hält: die Privatisierung des Staates zugunsten ausländischer "Investoren". Eine Straftat, die es bis dahin weder in der Regierung noch in der Präsidentschaft der Republik gab und die sich jetzt an der Spitze der Institutionen ausbreitet. Was mit ungerechtfertigten Vorteilen beginnt, geht oft weiter, ohne dass die Politiker im Voraus darüber nachdenken und manchmal trotz ihrer selbst, mit namenlosen Verbrechen.
19:29 [Sputnik] (D)
Französischer Ex-Außenminister: Sind sauer auf Russen, weil sie Russen geblieben sind
Nach Wunsch des Westens sollte Russland nach der „Niederlage“ im Kalten Krieg „normal“ werden und niemanden stören, so wie die skandinavischen Länder es offenbar tun, bemängelt der einzige französische Außenminister Hubert Vedrin in einem Artikel. Es geht ihm dabei nicht um die „Liebe“ zum Kreml, sondern um das Umdenken der Beziehungen zu Russland.
24.12.2019
2:43 [AmericanRebel] (D)
Vorbild Frankreich: Kämpfen statt Kusche(l)n!
Seit über zwei Wochen streiken zahllose Kollegen/-innen in Frankreich gegen die von Macron angekündigte Rentenreform, die eine massive Rentenkürzung darstellt. Schüler, Studenten, Lehrer, Gelbwesten und viele andere schließen sich an.
19.12.2019
7:30 [German Foreign Policy] (D)
"Belarus` Platz in Europa" - Belarus und Russland verhandeln über engere Integration - zum Unwillen Berlins
Vor den Verhandlungen über eine engere Integration zwischen Belarus und Russland an diesem Freitag nehmen in der Bundesrepublik die Appelle für eine engere Anbindung Belarus` an die EU zu. Man müsse "engen Kontakt nach Belarus" halten, erklärte ein Vertreter der Bundesregierung vor einigen Tagen auf einer Konferenz in Minsk, die von der Deutsch-belarussischen Gesellschaft unter dem Motto "Der Platz von Belarus in Europa" durchgeführt wurde. Hintergrund sind Warnungen insbesondere neokonservativer Politiker, mit Blick auf die enge Kooperation zwischen Minsk und Moskau sei sogar Belarus` Beitritt zur Russischen Föderation nicht auszuschließen.
17.12.2019
3:17 [German Foreign Policy] (D)
Die Post-Brexit-Kooperation - Berlin benötigt Großbritannien für seine weltpolitischen Pläne
Nach dem Wahlsieg der Konservativen in Großbritannien unter Premierminister Boris Johnson dringt die Bundesregierung auf eine auch weiterhin intensive Zusammenarbeit mit dem Land. Man wolle, dass das Vereinigte Königreich "ein enger Partner bleibt", teilt Außenminister Heiko Maas mit. Sie "freue" sich "auf unsere weitere Zusammenarbeit für die Freundschaft und enge Partnerschaft unserer Länder", erklärt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ursache ist, dass Berlin bei der Realisierung seiner Vorhaben für die deutsch-europäische Weltpolitik auf die politischen und militärischen Kapazitäten Großbritanniens angewiesen ist:
3:13 [Voltaire Netzwerk] (D)
Die kolonialen Pläne der Europäischen Union für die Arktis
Der Europäische Rat für "Auswärtige Angelegenheiten" ist am 9. Dezember 2019 in Brüssel zusammengetreten, um über seine Arktispolitik zu entscheiden. Schamlos erklärte der Rat, dass er "die Hauptverantwortung der arktischen Staaten für die Entwicklung der Arktis anerkennt, aber auch der Ansicht ist, dass viele der Probleme, die die Region betreffen, globaler Natur sind und durch regionale oder multilaterale Zusammenarbeit wirksamer bearbeitet werden, insbesondere durch den Arktischen Rat und auch durch das System der Vereinten Nationen“. (sic).
13.12.2019
20:43 [ScienceFiles] (D)
Die EU, beliebt wie lange nicht? Alles Fake…
Die EU ist beliebt wie lange nicht, so heißt es in der Kleinen Zeitung aus Österreich. Basis der Behauptung: Zahlen aus dem Eurobarometer, der regelmäßigen Meinungsumfrage der EU.
8:00 [German Foreign Policy] (D)
Deutsche Großraumwirtschaft
(...) Deutschland und der nächste Krieg - Michal geht der Frage nach: "Wie stark ist Deutschland heute in Europa?" Die deutsche Wirtschaft dominiert Europa schon heute, für fast alle EU-Staaten ist Deutschland der wichtigste Handelspartner. Michal kommt zu dem Schluß: "Mit Ausnahme Irlands hängen alle Länder der Europäischen Union von Deutschland ab, Deutschland aber von niemand." Seine ökonomische Vormachtstellung wird Deutschland durch die EU-Osterweiterung ausbauen können, denn es "bestreitet schon heute 50 Prozent des gesamten Osthandels der EU". Die starke Wirtschaft ist die Basis für die Aggressivität Deutschlands, in der Michal langfristig Kriegsgefahr erkennt.(...)
1:14 [German Foreign Policy] (D)
Die Weltenrichter - Der "European Magnitsky Act"
Die EU bereitet ein neues Sanktionsregime vor und will angebliche oder tatsächliche Menschenrechtsbrecher weltweit mit Zwangsmaßnahmen überziehen. Vorbild sind zwei US-Sanktionsgesetze, mit denen Washington missliebige Personen in Russland und in anderen Ländern mit Repressalien belegt. Wer gemäß den Gesetzen gelistet ist, darf die Vereinigten Staaten nicht mehr bereisen; etwaiges dort angelegtes Vermögen wird eingefroren.
12.12.2019
4:34 [RT] (D)
Konflikt in der Ostukraine auf Jahrzehnte einfrieren – schlechte, aber realistische Option
Der Normandie-Gipfel hat keinen Durchbruch bei der Lösung des Ukraine-Konflikts erzielt. Es zeigte sich wieder einmal, dass die Positionen der Verhandlungsparteien in wesentlichen Punkten unvereinbar bleiben. Der Konflikt droht, zu einem Dauerzustand zu werden.
10.12.2019
17:21 [Ceiberweiber] (D)
SPÖ: Aufruf zum Aufstand!
Als die SPÖ 2013 zum letzten Mal bei einer Nationalratswahl erfolgreich war, hieß der Spitzenkandidat Werner Faymann und der Wahlkampfleiter Norbert Darabos. Das meinte jedoch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil nicht, als er das orchestrierte Pfeifkonzert gegen Faymann am 1. Mai 2016 in der ORF-Pressestunde ansprach. Denn er selbst schloß einen Pakt mit dem Abgeordneten Peter Pilz, um Darabos abzuschießen, der zum Bauernopfer für die Machenschaften der Seilschaften um Alfred Gusenbauer werden sollte, Es diente daher auch bloß der Tarnung, dass Doskozil im ORF forderte, die SPÖ solle sich von Personen wie Gusenbauer trennen, der inzwischen bekanntlich Kapitalist und Lobbyist ist. Denoch ist bezeichnend, dass man nach dem Parteivorstand am 9. Dezember krampfhaft bemüht war zu versichern, dass Gusenbauer kein Thema war (keines sein darf). Gusenbauers unseliges Wirken geht nicht nur mit einer Sozialdemokratie am absteigenden Ast einher (laut Umfragen liegt die SPÖ bei 18 %), es ist auch mit der Präsenz von Oligarchen in Österreich verbunden.
7:05 [Kontrast.at] (D)
Mitgefühl lernen? In Dänemark ist Empathie ein eigenes Fach in der Schule
In Dänemark lernen Kinder in der Schule nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen – sondern auch Mitgefühl. Empathie ist ein eigenes Schulfach für alle zwischen 6 und 16 Jahre.
7:04 [Kontrast.at] (D)
Wie sich Estland mit wenig Geld an die PISA-Spitze katapultierte
Estland gehört zu den ärmeren Ländern der EU, hat aber die besten Schulen Europas. Estnische Schülerinnen und Schüler sind Europas PISA-Sieger – in Mathematik, Lesefähigkeit und Naturwissenschaften liegen sie jedes Mal auf Platz 1.
6:50 [junge Welt] (D)
Minsker Vertrag revidieren
Ukraine will mit Hilfe der westlichen Garantiemächte Waffenstillstandsabkommen »ergänzen«. Oder aber Mauer bauen.
6:50 [Telepolis] (D)
Normandie-Treffen mit Putin und Selenskyj
Vor der Zusammenkunft bekam der ukrainische Staatspräsident eine Fortsetzung des Gas-Transits durch sein Land und einen neuen Kredit der Weltbank in Aussicht gestellt.
09.12.2019
23:03 [Ceiberweiber] (D)
Ibiza und Co.: Cherchez les femmes
In Österreich gibt es Ibizagate-Recherchen rund um „schöne junge Frauen“, in Finnland die jüngste Premierministerin der Welt und Frauen an der Spitze aller Parteien. Wiederum bei uns droht die erste Parteichefin der SPÖ zu scheitern, nicht zuletzt auch wegen Machos in den eigenen Reihen. Wir haben also genug Anregungen für Betrachtungen unter dem Genderaspekt, bezogen auf (geschürte) Erwartungen, um uns von Hintergründen abzulenken. Was dabei auf dem Spiel steht, sieht man auch bei Klimahysterie rund um Extinction Rebellion und Greta Thunberg, während zugleich Ex-US-Außenminister John Kerry mit der Initiative „World War Zero“ Prominente und Politiker gegen die „Bedrohung der nationalen Sicherheit durch die Erwärmung der Erde“ versammeln will. Es erinnert nicht zufällig an die „Art der Mobilisierung in Kriegszeiten“, was die Katze aus dem Sack lässt, die sich hinter Fridays for Future und Co. verbirgt. Mit all der lancierten Kritik an „alten weißen Männern“ wird bewusst provoziert, dass einige bei Frauen rationales Denken überhaupt vermissen. Das wird dadurch scheinbar bestätigt, dass viele Frauen reflexartig „refugees“ willkommen geheißen haben und übergangslos Angst vor dem Untergang der Menschheit haben.
07.12.2019
10:38 [RT] (D)
Lawrow will OSZE-Friedensinitiative: Die NATO steht an unseren Grenzen und erklärt uns zum Feind
Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat der NATO gestern vorgeworfen, die Spannungen in Europa massiv zu verschärfen. Er forderte die OSZE auf, einzugreifen, um eine Gegenbewegung zur Friedensschaffung in Gang zu setzen. Die NATO habe sich bis an Russlands Grenzen ausgedehnt, Militärausgaben massiv aufgestockt und erkläre Russland zugleich zum Feind: Ein Spannungsfeld – von dem Lawrow meint, dass es so seit dem Kalten Krieg nicht existiert hat.
06.12.2019
19:14 [Telepolis] (D)
UK-Wahlkampf: Nur noch abschalten, sobald ein Politiker den Raum betritt
Am 12. Dezember wird in Großbritannien gewählt und man muss tiefer schauen, um zu begreifen, worum es hier eigentlich geht.
04.12.2019
22:41 [RT] (D)
Nicht nur "Hirntod": Was Macron noch zum Thema NATO gesagt hat
von Pierre Lévy - Was ist nur mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron los? Seine Äußerungen zur NATO verstören das Establishment von Washington über Berlin bis nach Ankara. Vielleicht hat Macron einfach nur verstanden, dass sich die Zeiten ändern. Die Marktwirtschaft zum Wohle aller? Das ist so nicht mehr wahr. Die unbegrenzte Öffnung des Welthandels? Hat sicherlich keinen Anteil an der Schaffung von Frieden. Die Verpflichtung, das Haushaltsdefizit auf weniger als drei Prozent zu reduzieren?
18:01 [German Foreign Policy] (D)
Widerstand gegen Berlin
Unruhe in Europa wegen der deutschen Machtexpansion. Paris warnt Berlin und nähert sich Moskau. Weich und verbindlich, mit einem freundlichen Lächeln, aber dennoch präzise und nur mittelbar drohend, ertönt in Berlin der Ruf nach mehr Macht. Die Welt solle hören, dass die "Sprache der Macht" ganz Europa erfasse, lautet die Botschaft der deutschen Eliten und ihrer Brüsseler Gesandten, der EU-Kommissarin.
11:20 [Anti-Spiegel] (D)
Sehr deutliche Worte: Das russische Fernsehen analysiert die aktuellen Probleme in der EU
Das russische Fernsehen brachte am Sonntag in der Sendung „Nachrichten der Woche“ eine wirklich spitzzüngige, aber gelungene und umfassende Analyse der Situation der EU in diesen Tagen, denn die Liste der Probleme und Meinungsverschiedenheiten in der EU ist so groß, wie wahrscheinlich nie zuvor. Probleme gibt es in der EU in diesen Tagen reichlich und von manchen hören wir in Deutschland nicht einmal etwas.
10:18 [der Freitag] (D)
Rüstungsunion Europa
Die EU-Kommission um Ursula von der Leyen steht. Einigkeit und Entschlossenheit herrscht vor allem im Bereich der Militarisierung.
3:22 [RT] (D)
Hat Russland den Donbass okkupiert? Was die Donezker dazu sagen (Video)
Der Konflikt um die abtrünnige Region in der Ostukraine – die selbsternannten Donbass-Volksrepubliken – ist seit fünf Jahren festgefahren: Die Ukraine erkennt die örtlichen Behörden nicht an und bezichtigt Russland der "Okkupation", was auch in Deutschland oft verbreitet wird.
53 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!