Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.
  Mark Twain
 29.02.20 10:17                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

27.02.2020
8:22 [ANTI-SPIEGEL] (D)
Artikel des russischen Fernsehens: „Der neue, europäische, akademische Faschismus“
In Russland gibt es keine Political Correctness, was man sich in Deutschland nur schwer vorstellen kann. Im Gegenteil wird dieses Phänomen, das im Westen um sich greift, in Russland als Einschränkung der Meinungsfreiheit kritisiert. Auf der Seite des russischen Fernsehens ist am Dienstag ein Artikel erschienen, der sich mit dem Phänomen der politischen Korrektheit beschäftigt und an Beispielen aufzeigt, wie die Political Correctness im Westen die Meinungsfreiheit einschränkt. Den Artikel fand ich interessant, denn in Deutschland wäre so ein Artikel inzwischen undenkbar, was die These des Artikels bestätigt: Die Political Correctness hat den freien Austausch von Meinungen im Westen bereits eingeschränkt. Und der Prozess verstärkt sich noch.
25.02.2020
13:38 [Anti-Spiegel] (D)
TASS-Interview: Putin im O-Ton über das Verhältnis zu Ukraine
Der russische Präsident Putin hat der TASS ein über dreistündiges Interview gegeben, aus dem ich in den nächsten Tagen Passagen übersetzen werde.
24.02.2020
8:20 [Anti-Spiegel] (D)
Gerichtsentscheid: Russland soll 50 Milliarden Entschädigung zahlen – Wie berichten die russischen Medien?
In den Niederlanden ist ein Urteil gefallen, dass Russland verpflichten soll, den ehemaligen Eigentümern des Öl-Konzerns Yukos 50 Milliarden Entschädigung zu bezahlen. Was sind die Hintergründe und wie wird in Russland berichtet? Der ehemalige Oligarch Michael Chodorkowski wurde in Russland zu einer Haftstrafe wegen Bestechung, Steuerhinterziehung, Betrug, Geldwäsche und so weiter verurteilt. Sein Öl-Konzern Yukos wurde damals in einem eilig durchgeführten Bieterverfahren zerschlagen und gelangte in der Folge wieder in den Besitz des russischen Staates. Was wie eine Räuberpistole klingt, wurde von Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bestätigt: Das Gericht wies die Beschwerden von Chodorkowski ab und bestätigte das russische Gerichtsurteil. Die Details über die Entscheidung des europäischen Gerichts finden Sie hier.
19.02.2020
7:42 [Anti-Spiegel] (D)
Ganz anders, als in Deutschland: Wie in Russland über die Münchner Sicherheitskonferenz berichtet wird
In diesem Tagen fand die Münchner Sicherheitskonferenz statt und es ist faszinierend, was alles nicht in deutschen Medien berichtet wurde. Ich habe schon darüber geschrieben, dass die Äußerungen Macrons, der eine Zusammenarbeit mit Russland anmahnte, im Spiegel zum Beispiel vollkommen verschwiegen worden sind. Selbst in einem Artikel des Spiegel, der sich unmittelbar mit Macrons Auftritt beschäftigt hat, fand sich darüber kein Wort. Ganz anders im russischen Fernsehen. Dort wurde nicht nur das berichtet, was wir auch in Deutschland über die Konferenz lesen konnten, sondern auch das, was es nicht in die deutsche „Berichterstattung“ geschafft hat. Daher habe ich den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt.
16.02.2020
14:38 [Kaliningrad-Domizil] (D)
Zentralbank verkauft größte russische Bank
Das russische Finanzministerium und die Zentralbank haben einen Gesetzentwurf erarbeitet, welcher den Verkauf der Sberbank, der russischen Sparkasse, regelt. Der Gesetzentwurf wurde der Föderalregierung zur Beschlussfassung zugeleitet.
10.02.2020
7:28 [RT] (D)
"Hört auf, Russland als Schreckgespenst darzustellen": Putins Sprecher über Beziehung zu den USA
Nach einigen Jahren "Russiagate", das erstaunlicherweise zu einem durch die Ukraine-Affäre inspirierten Amtsenthebungsverfahren mutiert ist, und nachdem Donald Trump vom Senat für "nicht schuldig" erklärt worden ist, will der Kreml die Beziehungen zu den USA weiter ausbauen. Wie der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, Dmitri Peskow, sagte, sei es für US-amerikanische Politiker an der Zeit, Russland nicht mehr als "Feindbild" in ihren internen Kämpfen darzustellen. Es sei möglich, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu "normalisieren", sobald die russisch-amerikanischen Beziehungen in Washington von der internen Tagesordnung genommen werden, fügte er hinzu.
08.02.2020
23:08 [RT] (D)
Neuer US-Botschafter in Russland: Dringend Tiefpunkt in bilateralen Beziehungen überwinden
Die Beziehungen zwischen Moskau und Washington haben den niedrigsten Stand seit dem Ende des Kalten Krieges erreicht, sagte der neue US-Botschafter in Russland, John Sullivan, in einem Interview. Es sei auch seine Aufgabe, dem entgegenzuwirken.
02.02.2020
10:33 [RT] (D)
Minsk: Treffen zwischen Weißrusslands Präsident Lukaschenko und US-Außenminister Pompeo
US-Außenminister Mike Pompeo führte am Samstag in Minsk Gespräche mit dem weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko und signalisierte damit eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
31.01.2020
7:28 [Anti-Spiegel] (D)
Will Putin nach 2024 an der Macht bleiben? Das sagte er selbst in den letzten Tagen dazu
Nachdem Putin vor knapp zwei Wochen die Verfassungsänderungen angekündigt hat, hat er sich auch schon drei Mal öffentlich dazu geäußert, ob was er nach Ablauf seiner Amtszeit vor hat. Obwohl die deutschen Medien heftig dazu spekulieren, wurde darüber nicht berichtet. Die von Putin angekündigten Verfassungsänderungen wurden von den deutschen Medien als „Putins Operation Machterhalt“ bezeichnet und es wurde wild darüber spekuliert, wie Putin nach Ablauf seiner Amtszeit 2024 angeblich an der Macht bleiben will.
30.01.2020
7:46 [Anti-Spiegel] (D)
Analyse: Warum verstehen sich Putin und Netanjahu trotz gegensätzlicher Interessen so gut?
Viele Menschen haben nach dem Holocaust-Gedenktag in Israel gefragt, warum Putin eine so gute Beziehung zu Netanjahu hat und viele haben Putin dafür kritisiert. Daher werde ich hier das komplizierte Verhältnis zwischen Russland und Israel erklären. Die israelische Politik wird in Deutschland von vielen Menschen kritisiert, auch wenn Politik und Medien sich bei dem Thema stark zurückhalten. Es ist ja auch ein heißes Eisen in Deutschland und oft reicht schon vorsichtige Kritik an der israelischen Politik aus, um einen Menschen als Antisemiten zu diffamieren.
24.01.2020
13:09 [Anti-Spiegel] (D)
Verfassungsänderungen in Russland: Was bedeuten sie und wie berichten russische Medien?
Die angekündigten Verfassungsänderungen in Russland beherrschen teilweise auch die westlichen Medien. Das wird in Deutschland als „Putins Programm zum Machterhalt“ bezeichnet. Stimmt das? Ich bin immer überrascht, wenn die deutschen Medien so etwas schon wissen, denn bisher liegt der Text ja noch gar nicht vor. Man kann aber die Verfassungsänderungen erst beurteilen, wenn die endgültige Version vorliegt. Was ist also bisher bekannt? Putin hat vorgeschlagen, dass der Präsident einen Teil der Macht an das Parlament abgibt.
13:08 [SOTT] (D)
Demokratisierung: Putin entmachtet sich selbst, während Medien das Gegenteil propagieren
Unsere Mainstream-Medien sind ja allerseits bekannt dafür, sich durch offensichtliche Propaganda und Lügen regelmäßig zu blamieren. Auch diesmal haben sie dieses Ziel nicht verfehlt. Während Putin vorgestern fundamentale Änderungen in der russischen Verfassung vorgeschlagen hat, die nicht zuletzt seine eigene Macht als Präsident deutlich einschränken werden, ließen es sich die Qualitätsmedien nicht nehmen, ihrem ungebildeten Publikum das Gegenteil zu präsentieren. Übrigens wurde bei der Rede Putins auch offensichtlich, dass er vollkommen rechtskonform im Jahr 2024 von seinem Amt als Präsident zurücktreten wird. Und währenddessen behaupten die Medien allen Ernstes, er würde damit seine Macht als "Diktator" erweitern und sichern. Orwell hätte Neusprech nicht besser formulieren können.
23.01.2020
7:41 [RT] (D)
Neues russisches Kabinett bestätigt: Außen-, Verteidigungs- und Finanzminister bleiben im Amt
Der neue russische Regierungschef Michail Mischustin hat in Moskau im Beisein von Wladimir Putin sein Kabinett vorgestellt. Außenminister Sergei Lawrow und Verteidigungsminister Sergei Schoigu bleiben weiter im Amt, ein Großteil der Posten wurde aber neu besetzt.
7:39 [Kaliningrad-Domizil] (D)
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – Parteienverbot in Russland geplant
(...) Aber anscheinend gibt es Kräfte, die an der Existenz von Parteien in Russland interessiert sind und die Parteien brauchen, um diese im Bedarfsfall zu aktivieren. Liebhaber von Spionageliteratur kennen sicherlich den Begriff „Schläfer“, also eine Person, die viele Jahre nicht in Erscheinung tritt, aber bei Bedarf aktiviert, also geweckt wird und dann mehr oder weniger großes Unheil anrichtet. Ähnlich könnte es, rein hypothetisch, auch mit den russischen Parteien sein. Vielleicht gibt es sogenannte Schläferparteien, die nur auf dem Papier existieren, aber gegenwärtig gesellschaftlich nicht sehr aktiv in Erscheinung treten. Damit diese Parteien nicht das Schicksal der vielen anderen Parteien erleiden, die in den letzten drei Jahren abgeschafft worden sind, könnte es eine Finanzierung aus dem Ausland geben, die im Umfang zumindest eine gewisse parteiliche Mindestaktivität sicherstellt.(...)
19.01.2020
6:47 [RT] (D)
Lawrow: Aggressive US-Politik ist Schlüsselfaktor der Destabilisierung in der Welt
Aggressive Schritte westlicher Staaten, vor allem der USA, sind der Schlüsselfaktor der Destabilisierung in der Welt. Das erklärte der russische Interimsaußenminister Sergei Lawrow bei seiner Pressekonferenz am Freitag in Moskau.
18.01.2020
18:49 [Russlandkontrovers] (D)
Unvorhersehbarer Verlauf – Es gab eine unblutige Revolution in Russland
Am Vorabend der Präsidentschaftswahlen gab ich dem israelischen Fernsehsender ITON-TV ein Interview, und als ich gebeten wurde, eine Prognose zu erstellen, sagte ich, dass Putin l die Regierung von Dmitri Medwedew nach der Wahl zum Rücktritt schicken würde. Zu der Zeit hat Putin es nicht getan. Und ich war etwa neun Monate lang im Irrtum. Ich hatte einfach vergessen, dass der Präsident keine abrupten Schritte mag und nie in Eile ist.
18:48 [RT] (D)
Russlands Übergangs-Außenminister Sergei Lawrow gibt Pressekonferenz (mit Simultanübersetzung)
Der russische Übergangs-Außenminister Sergei Lawrow gibt eine Pressekonferenz, in der er die Bilanz des Jahres 2019 zieht. Unter anderem spricht er über die Eskalation im Nahen Osten, die Lage in der Ostukraine sowie über die Beziehungen zwischen Russland, der EU und den USA. Außerdem sollen die Cybersicherheit und der Kampf gegen den Terrorismus auf der Agenda stehen.
17.01.2020
7:55 [Kaliningrad-Domizil] (D)
Russland führt die Guillotine ein
Russland hat auf Anregung des russischen Präsidenten die Guillotine eingeführt. Es gibt bereits hunderte Betroffene, die diesem tödlichen Mechanismus zum Opfer gefallen sind.....Allerdings geht es nicht um Menschen oder Lebewesen, die ihr Leben aushauchen sollen, sondern um Gesetze aus der Vergangenheit, hauptsächlich der sowjetischen Vergangenheit, die immer noch Einfluss auf das Leben der Menschen nehmen, aber in vielen Fällen völlig sinnlos sind. Die russischen Behörden aller Führungsebenen haben die Aufgabe erhalten, nach derartigen gesetzlichen Regelungen zu suchen und nach Prüfung und Einstufung sollen diese radikal, mit allen nachfolgenden Durchführungsbestimmungen „enthauptet“ werden. Wie Premier Medwedjew am 13. Januar informierte, ist bereits eine neue Liste mit fast 3.600 Altgesetzen fertiggestellt, die in Kürze veröffentlicht wird und die mit der Veröffentlichung außer Kraft gesetzt werden.
15.01.2020
20:59 [Anti-Spiegel] (D)
Nach Putins Rede an die Nation: Russische Regierung erklärt ihren Rücktritt
Die russische Regierung ist nach Putins Rede an die Nation zurückgetreten. In einer gemeinsamen Erklärung haben Präsident Putin und Ministerpräsident Medwedew die Gründe erläutert. Medwedew hatte als erster das Wort und hat im Zusammenhang mit den von Putin in der Rede an die Nation angekündigten Verfassungsänderungen den Rücktritt der Regierung erklärt und damit den Weg für die angekündigten Verfassungsänderungen frei gemacht.
20:58 [President of Russia] (D)
Presidential Address to the Federal Assembly
The President of Russia delivered the Address to the Federal Assembly. The ceremony took place at the Manezh Central Exhibition Hall. About 1,300 people have been invited to attend the ceremony, including members of the Federation Council, State Duma deputies, members of the Government, the heads of the Constitutional and Supreme courts, regional governors, speakers of regional legislatures, the heads of traditional religious denominations, public activists, the heads of regional civic chambers and the heads of major media outlets.
20:54 [Anti-Spiegel] (D)
Putins Rede an die Nation: Verfassungsänderungen angekündigt, Regierung zurückgetreten – Was nun?
Putins Rede an die Nation und der anschließende Rücktritt der Regierung haben wie eine Bombe eingeschlagen. Viele Leser fragen: Was steckt dahinter?Man kann hier natürlich nur spekulieren, aber es gibt ein paar Hinweise, was das Ganze bedeuten kann. Um die zu verstehen, muss man sich genau anhören, was Putin über die von ihm vorgeschlagene Verfassungsreform gesagt hat. Ich habe daher diesen Teil, der ganz am Schluss der Rede kam, übersetzt. Nach der Übersetzung versuchen wir mal zu interpretieren, was das bedeuten kann.
17:16 [Telepolis] (D)
Über die militärische Involvierung Russlands im Ukraine-Konflikt gibt es keine belastbaren Fakten
Der Wissenschaftliche Dienst spricht von wenigen belastbaren Fakten und Analysen und vor allem von zahlreiche Spekulationen, was indirekt Behauptungen von Regierungen, EU und Nato, aber auch von Medien kritisiert. Ein Sachstand der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags zur "russischen Einflussnahme im Donbass-Krieg", der am 9. Dezember vorgelegt wurde, hat bislang wenig Beachtung gefunden. Das mag auch dem Umstand geschuldet sein, dass seine Erkenntnisse nicht nur die Politik der EU und der Nato nicht stützen, sondern auch medienkritisch sind.
14.01.2020
7:58 [RT] (D)
Putin: Ab Juli startet regelmäßiger Schienengüterverkehr über Krim-Brücke
Im Juli dieses Jahres soll der regelmäßige Güterverkehr über die Krim-Brücke auf die russische Halbinsel starten. Das teilte der russische Präsident Wladimir Putin mit, der darauf hinwies, dass dadurch der Markt der Krim mit erschwinglichen Gütern gesättigt wird.
02.01.2020
20:01 [Telepolis] (D)
Gasdeal und Gefangenenaustausch: Moskau und Kiew finden Lösungen
In der Ukraine wird von Nationalisten die Auslieferung von "Mördern und Terroristen" kritisiert, während die "Volksrepubliken" erklären, die Gefangenen seien gefoltert worden
9:41 [www.barth-engelbart.de] (D)
Warum nennt Putin einen polnischen Botschafter “antisemitisches Schw**n”?
Der folgende Artikel stammt aus dem “Anti-Spiegel”. Nach seiner Lektüre begreife ich besser, warum die jüdische Polin, meine mütterliche Freundin Hannia Wiatrowski nach ihrer Befreiung aus dem KZ Auschwitz durch die Rote Armee nicht in Polen bleiben wollte, zunächst nach Palästina auswanderte und dann wegen des in Israel herrschenden Rassismus noch vor dem “6 Tage-Krieg” mit Mann und Kind 1963 in die Bundesrepublik kam.
30.12.2019
18:12 [Telepolis] (D)
Russland: Präsidentschaftswahlen schon im Sommer?
Der KPRF-Vorsitzende Gennadi Sjuganow hält dies für möglich. Auf einem Kongress in Moskau diskutierten Mitglieder verschiedener linker Organisationen über ein gemeinsames Auftreten
17:42 [Anti-Spiegel] (D)
Was sind die Gründe für den Eklat wegen Putins Äußerungen über den Zweiten Weltkrieg?
Polen hat den russischen Botschafter einberufen, weil Putin den polnischen Botschafter der 1930er Jahre in Deutschland, Jozef Lipski, ein „antisemitisches Schwein“ genannt hat. Was sind die Hintergründe? Ich habe immer mal wieder aufgezeigt, dass die Geschichtsschreibung in Russland ganz anders auf die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges blickt, als wir es aus Deutschland kennen. Und da derzeit im Westen Versuche gemacht werden, die Kriegsschuld nicht nur bei Deutschland zu suchen, sondern auch bei der Sowjetunion, die in dem Krieg so viele Menschen verloren hat, wie alle anderen Kriegsteilnehmer zusammen, stößt das in Russland auf sehr deutliche Reaktionen.
25.12.2019
19:21 [Sputnik] (D)
Erster Passagierzug überquert Krim-Brücke – Video
Der erste Zug namens „Tawrija” (dt. „Taurien” - frühere Bezeichnung der Halbinsel Krim) aus Sankt Petersbug passierte in der Nacht auf Mittwoch die Straße von Kertsch über die 19 Kilometer lange Brücke.
14:55 [Sputniknews] (D)
Tschetscheniens Oberhaupt Kadyrow kommentiert Mordfall in Berliner Tiergarten
Der tschetschenische Republikchef, Ramsan Kadyrow, hat gegenüber Journalisten eine Verstrickung Russlands in den Mord an Zelimkhan Khangoshvili zurückgewiesen.
5:35 [Anti-Spiegel] (D)
Chef der russischen Medienholding sieht Pressefreiheit in der EU bedroht
In Estland wurde Journalisten, die für Sputnik arbeiten, mit Strafanzeigen gedroht, wenn sie nicht bis zum 1. Januar kündigen. Worüber in Deutschland überhaupt nicht berichtet wird, schlägt in Russland hohe Wellen.
22.12.2019
18:11 [RT] (D)
"So ein Mann läuft durch Berlin! Vollkommen frei": Putin über den ermordeten Georgier Changoschwili
Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich bei seiner jährlichen Pressekonferenz zur Frage eines Spiegel-Journalisten hinsichtlich des in Berlin ermordeten Georgiers Selimchan Changoschwili geäußert...Auf die Frage eines Spiegel-Journalisten, warum Russland die Auslieferung des Georgiers nicht gefordert hatte, räumte Putin ein, dass es in dem Fall kein offizielles Auslieferungsgesuch gegeben hat. Der Kontakt habe allerdings auf Geheimdienstebene stattgefunden.
14.12.2019
16:47 [junge Welt] (D)
Kampf um Deutungshoheit
Gut oder schlecht: Staatliche Nachrichtenagentur RIA FAN veröffentlicht Warnlisten mit »antirussischen« Webseiten.
13:02 [rt] (D)
Russlands Außenamtssprecherin verurteilt Umgang mit Assange durch "Vorzeige-Demokratien"
Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, kommentierte gestern in Moskau den Gesundheitszustand des WikiLeaks-Gründers Julian Assange und verurteilte die politisch-motivierte widerrechtliche Behandlung des Journalisten.
13.12.2019
20:48 [Kaliningrad-Domizil] (D)
Keine ausländischen Geschichtsbücher mehr in russischen Schulen
Es ist immer wieder erstaunlich, was es in Russland alles gibt und wovon der normale Ausländer nur durch Zufall aus den Medien erfährt. So gibt es anscheinend in den russischen Schulen Geschichtsschulbücher, die ausländischen Ursprungs sind und an Hand derer die Schüler die russische Geschichte gelehrt bekommen. Die Abgeordneten der russischen Staatsduma wollen nun diesem Umstand ein Ende bereiten und den Unterricht auf der Grundlage ausländischer Geschichtsinterpretationen verbieten.
12.12.2019
3:58 [Anti-Spiegel] (D)
Putin im O-Ton über den „Tiergarten-Mord“ und die Folgen
Auf der Pressekonferenz in Paris nach dem Treffen mit Merkel, Macron und Selensky wurde Putin von deutschen Journalisten nach dem Tiergartenmord befragt. Bevor wir zu Putins Antwort kommen, müssen wir uns die Vorgeschichte in Erinnerung rufen und uns daran erinnern, was tatsächlich bekannt ist und was Spekulation ist.
10.12.2019
7:18 [RT] (D)
"Was ist los?" – Putin spricht bei Treffen mit deutschen Wirtschaftsvertretern plötzlich deutsch
Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich am Freitag in Sotschi mit Vertretern der deutschen Wirtschaft getroffen. Während sie vorab des Normandie-Treffens über die Entwicklungsperspektiven der russisch-deutschen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen angesichts gegenseitiger Sanktionen diskutierten, unterbrach Putin kurz, um deutsch zu sprechen.
6:51 [Anti-Spiegel] (D)
Das russische Fernsehen über die Erfolgsaussichten des Treffens im Normandie-Format
Am Abend vor dem Treffen im Normandie-Format hat das russische Fernsehen einen Beitrag dazu gebracht und die Positionen der Parteien erklärt und eingeschätzt. Da das Thema sicher am Montag die Schlagzeilen beherrschen wird, habe ich den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt. Hintergrundinformationen zum Inhalt des Minsker Abkommens und zur Steinmeier-Formel, die am Montag Thema sein werden, finden sie hier: (Minsker Abkommen und Steinmeier-Formel)
08.12.2019
11:11 [Telepolis] (D)
Tschetschenenmord: Lawrow vergleicht Vorgehen Berlins mit dem im Fall MH17
Moskau kündigt nach Ausweisung von Diplomaten Antwortmaßnahmen an, lässt aber Ausgestaltung offen. Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte gestern bei einem Besuch in der slowakischen Hauptstadt Preßburg, ihm sei "nicht bekannt", worauf sich der im Fall der Ermordung des tschetschenischen Georgiers Selimchan Changoschwili erhobene Vorwurf des deutschen Außenministeriums stützt, "dass sich Russland vor Ermittlungen drückt". Der deutsche Außenminister Heiko Maas hatte mit dieser Begründung zwei Mitarbeitet der russischen Botschaft am Mittwoch zu unerwünschten Personen erklären lassen (vgl. Berliner Tschetschenenmord: Maas weist russische Diplomaten aus).
07.12.2019
10:36 [RT] (D)
Nach Ausweisung von Diplomaten: Lawrow weist Anschuldigungen aus Deutschland zurück
Während er am Donnerstag am Rande des 26. Ministerrats der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Bratislava vor Journalisten sprach, warf der russische Außenminister Sergej Lawrow der NATO vor, die Welt "dominieren und alle Konkurrenten beseitigen" zu wollen.
10:02 [RT] (D)
Premierminister Medwedew: Ausschluss Russlands von SWIFT käme Kriegserklärung gleich
Ohne SWIFT geht fast nichts, wenn es um rechtlich abgesicherte internationale Zahlungen geht. In den USA stehen drastische Sanktionen gegen Russlands Finanzsektor zur Debatte. Ein SWIFT-Ausschluss wäre wie eine Kriegserklärung, so der russische Premierminister.
9:56 [Anti-Spiegel] (D)
NEW START Vertrag: Ist der letzte bestehende atomare Abrüstungsvertrag noch zu retten?
Es gibt eine Nachricht zum letzten noch bestehenden atomaren Abrüstungsvertrag zwischen den USA und Russland, die zumindest ein wenig Optimismus erlaubt. Vielleicht hat der Anfang 2021 auslaufende NEW START Vertrag doch noch eine Chance.
05.12.2019
14:54 [RT] (D)
"Tief enttäuscht vom unfreundlichen Akt" – Russischer Botschafter zur Diplomaten-Ausweisung
Der Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland, Sergei Netschajew, hat am Mittwoch die Ausweisung russischer Diplomaten im Zusammenhang mit dem Mordfall in Berlin-Moabit als unfreundlichen Akt verurteilt.
14:19 [RT] (D)
"Unfreundlich und ungerechtfertigt" – Moskau kündigt nach Diplomaten-Ausweisung Gegenmaßnahmen an
Russland lässt die Ausweisung zweier seiner Diplomaten aus Deutschland nicht auf sich sitzen. Diese stelle einen ungerechtfertigten und unfreundlichen Schritt dar. Man werde darauf mit einer Reihe von Vergeltungsmaßnahmen antworten.
04.12.2019
3:21 [RT] (D)
Matthias Schepp: Russland war nicht isoliert, ist nicht isoliert und wird nicht isoliert sein
Am Freitag ging die Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz in St. Petersburg zu Ende. RT Deutsch war vor Ort und sprach mit Matthias Schepp, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer, über die Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
3:21 [RT] (D)
Der unerlässliche Dialog: Die Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz
30.11.2019 - Am Freitag endete die Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz in St. Petersburg. RT Deutsch war vor Ort und hat Teilnehmer nach ihrer Einschätzung zu der Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland in Gegenwart und Zukunft befragt.
45 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!