Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Das Fernsehen steht im Dienst der Gleichheit. Wir alle hören und sehen immer das gleiche.
  Manfred Rommel
 30.03.20 19:07                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

28.03.2020
13:01 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (7): 28. März 2020
Dass wir allumfassender Gehirnwäsche ausgesetzt sind, wird deutlich, wenn man eine der fast leeren U-Bahnen nimmt und „Heute“ oder „Österreich“ aus den aufgestellten Boxen nimmt (sofern noch Zeitungen da sind). Dazu ertönen dann „Gesundheitstipps“ der Wiener Linien, und auf der Donauinsel mahnt eine deutsche Frauenstimme aus einem Polizeiauto, beim Spaziergang nur ja nicht zu verweilen und Abstand zu halten. Wer Österreich einnehmen will, kann getrost auf die Bundesländer vergessen, wenn es ihm gelingt, die Bundeshauptstadt lahmzulegen, deren Straßen gespenstisch leer sind. Das Stichwort ist Gehirnwäsche oder auch PsyOp, weil man all dem nicht entkommen kann, es ständig auf eine/n einprasselt, auch wenn man gerade offline ist. Denn jeder Schritt ist davon bestimmt, was man darf und was nicht und was andere dürfen und was nicht. Auch wenn fast die ganze Welt mitmacht, ist es noch keine adäquate Reaktion auf ein nicht einmal besonderes Virus, das man nur anhand von Referenzwerten einordnen kann – dies aber findet eben jenseits der Gehirnwäsche statt und ist daher „verboten“.
27.03.2020
6:39 [German-Foreign-Policy] (D)
Im Westen keine Gnade - UN-Generalsekretär übt scharfe Kritik an Iran-Sanktionen, weil sie den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie erschweren. Berlin schweigt.
Die US-Sanktionen gegen Iran, an die sich faktisch auch deutsche Unternehmen halten müssen, erschweren massiv den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie. Dies erklärt UN-Generalsekretär António Guterres, der auf eine umgehende Aussetzung der Sanktionen dringt. Die Boykottmaßnahmen hatten Irans Gesundheitssystem schon vor dem Ausbruch der Pandemie aufs Schwerste geschädigt und beispielsweise Krebspatienten dringend benötigte Medikamente vorenthalten. Sie verhindern jetzt auch die Lieferung etwa von Covid-19-Testkits, die in Deutschland kostengünstig hergestellt werden. Iran ist eines der wohl am schwersten von der Pandemie getroffenen Länder; die offiziellen Angaben - gestern rund 27.000 Infizierte, etwas mehr als 2.000 Todesfälle - gelten als erheblich zu niedrig....Washington, weit davon entfernt, die Sanktionen zugunsten der Pandemiebekämpfung wenigstens auszusetzen, hat vor einigen Tagen sogar neue Strafmaßnahmen verhängt.
26.03.2020
13:33 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (6): 26. März 2020
Erleben wir gerade eine Durchführung des Milgram-Experiments mit mehreren Milliarden Menschen als Testpersonen? Der Verdacht drängt sich auf, wenn man sich ansieht, wie bereitwillig sich so viele unterwerfen. Man könnte ohne weiteres offen die Diktatur einführen, ohne dass es nennenswerten Widerstand gäbe. Es bringt auch nichts, darüber aufzuklären, dass Viren nichts Besonderes sind, dass sich unser Körper dagegen wehren kann und dass jeder irgendwann stirbt. Denn Selbstverständliches wird ausgeblendet, wenn die Bevölkerung mit dem Schüren von Todesängsten getriggert wird. Hannah Arendts Warnung vor der „Banalität des Bösen“ erscheint aktueller denn je, denn Blockwarte und kleine Nazis haben Hochkonjunktur. NIcht nur bei kaltem Wetter wagt es kaum mehr jemand, spazieren zu gehen, um seine Abwehrkräfte zu stärken und den Kopf freizubekommen. „Lieber“ überbieten sich die Menschen in Postings und Videos vom scheinbar so glücklichen Zuhausebleiben mit Online-Kommunikation.
7:27 [Pressenza Berlin] (D)
UN-Generalsekretär Guterres ruft zu einem globalen Waffenstillstand auf
Unsere Welt steht vor einem gemeinsamen Feind: COVID-19. Das Virus macht keinen Unterschied zwischen Nationalität oder ethnischer Zugehörigkeit, Gruppierung oder Glauben. Es greift alle an, unerbittlich. Währenddessen wüten bewaffnete Konflikte auf der ganzen Welt. Die Schwächsten – Frauen und Kinder, Menschen mit Behinderungen, Marginalisierte und Vertriebene – zahlen den höchsten Preis. Sie sind auch am stärksten gefährdet, verheerende Verluste durch COVID-19 zu erleiden. Wir dürfen nicht vergessen, dass in den vom Krieg verwüsteten Ländern die Gesundheitssysteme zusammengebrochen sind. Die ohnehin schon wenigen Gesundheitsfachkräfte sind häufig betroffen. Flüchtlinge und andere durch gewaltsame Konflikte vertriebene Personen sind doppelt gefährdet. Die Wut des Virus veranschaulicht den Irrsinn des Krieges.
7:22 [RT Deutsch] (D)
EU-Spitzendiplomat spricht sich gegen anti-chinesische Hetze aus und bedankt sich bei Peking
Josep Borrell, der Spitzendiplomat der Europäischen Union, hat sich gegen Versuche gewehrt, die Corona-Epidemie China anzulasten. Jetzt sei nicht der Zeitpunkt für solche Vorwürfe. Zudem bedankte er sich bei der chinesischen Regierung.
24.03.2020
12:04 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (5): 24. März 2020
Warum lässt sich fast jeder von Corona-Panik anstecken? Und warum haben auch jene Menschen, die sich nicht ins Bockshorn jagen lassen wollen, manchmal automatisch Unbehagen? Die Antwort ist relativ einfach, was uns noch nicht weiterhilft, aber zur Selbstimmunisierung beitragen kann: Ob es so ausgesprochen wird oder nicht, es wird Todesangst erzeugt. Dies merkt man auch daran, dass viele geradezu baff sind, wenn man ihnen mitteilt, wieviele Menschen in einem Land jeden Tag sterben. Gerade meinte ein Twitter-User, dass es schon arg wäre, wenn bis zum Sommer in Österreich 10.000 Corona-Tote zu beklagen seien. Dagegen kann man einwenden, dass nahezu niemand allein an solchen Viren stirbt, immer mehrere Faktoren zusammenkommen, aber wenn auch nur wenige Viren festgestellt werden, es zu „Corona-Toten“ per Desinformation verkürzt wird. Man kann auch sagen, dass Statistiken zufolge mit rund 42.000 Toten zu rechnen ist, also wenn man von ca. 225 normalen Todesfällen am Tag ausgeht und dies auf sechs Monate über den Daumen peilt
22.03.2020
18:47 [China Daily] (E)
Trump`s slur against China earns global censure
United States President Donald Trump`s recent labeling of the novel coronavirus pneumonia pandemic as originating from a "Chinese virus" has triggered widespread backlash from the international community. Officials and commentators worldwide used words like "racist" and "xenophobic" to describe the term and said it is part of Washington`s attempt to shift blame to China for its delayed, inefficient response to the novel coronavirus pandemic. Instead of terms such as "COVID-19" or "coronavirus", the US top leader used the term in both his Wednesday and Thursday news conferences at the White House as well as in some recent tweets, and he publicly rejected reporters` questions about whether the term was racist.
15:06 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (4): 22. März 2020
Wir sind uns einig, dass gerade ein Regime Change von gewaltigen Ausmaßen stattfindet. Dazu muss man nur dafür sorgen, dass Coronapanik jeden Bereich des Alltags jeder Person erfasst, was heute anders als in den Zeiten von Kriegserklärungen ohne weiteres möglich ist. Es bleibt aber die Frage, wer daran ein Interesse hat und was danach kommen soll; von Vernunft in Regierung und Medien dürfen wir nicht ausgehen, es ist wie „Refugees Welcome“ für Masseneinwanderung, aber zum Quadrat, fast wie wenn dies die Generalprobe gewesen wäre. Es passt natürlich ins Bild, dass uns auch Zensur als Maßnahme verkauft wird, mit der man „Leben retten“ könne.
20.03.2020
10:30 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (3): 20. März 2020
Langsam wird den Menschen klar, dass es doch nicht so easy ist mit Home Office und „Stay at Home – Stay Safe“, denn Hotlines für Gewaltopfer sind alarmiert. Die Stadt Wien versichert per Presseaussendung, bei Bedarf mehr Plätze in Frauenhäusern zur Verfügung zu stellen. Das Procedere widerspricht dann natürlich dem eingeforderten „Social Distancing“, was deutlich macht, was für ein Irrsinn gerade stattfindet. Die Leute werden regelrecht programmiert – sie verbreiten atemlos Meldungen über „Coronatote“, schweigen, wenn man sie darauf hinweist, dass auch SARS-Cov letztes Jahr bei Grippetoten festgestellt werden konnte (heute ist das Virus eben mutiert) und posten es dann wieder
18.03.2020
15:14 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (2): 18. März 2020
Wenn die Menschen mehr Zeit zum Nachdenken haben, nimmt ihre Verunsicherung auch zu. Meine Beiträge sollen dazu anregen, hierbei neue Wege zu gehen, was zu veränderten Perspektiven führen kann. Keinesfalls geht es um Panikmache, auch wenn manche Videos oder Postings alarmistisch klingen mögen. Sie tragen aber zu einem Gesamtbild bei, das sich jeder selbst mit seinen Mitteln machen sollte. Auch weil es etwas Tröstliches hat, verweise ich auf jene große Gemeinde, die im Theater um das Coronavirus ein Cover für einen Schlag gegen den Tiefen Staat sieht. Von mir werdet ihr aber nicht hören, dass dies alles unbedingt ernstzunehmen ist; es geht ja darum, selbst Puzzleteile zusammenzusammeln. Was mir gestern in Wien auffiel, waren fast menschenleere Straßen; auch der Autoverkehr hat drastisch abgenommen gegenüber dem Vortag. Eine alte Bekannte informierte mich per Telefon, wie sie als gesunde über 70jährige damit umgeht . sie lebt am Land und es ändert sich nichts für sie
16.03.2020
22:07 [Ceiberweiber] (D)
The Corona Diaries (1): 16. März 2020
Es ist spielend leicht möglich, fast alle Menschen hinter einem Ziel zu vereinen, das vermeintlich in ihrem eigenen Interesse liegt. Zahlreiche Userinnen und User, die zuvor noch kritisch posteten und nicht alles glaubten, was man ihnen vorsetzte, sind nun ganz gefangen im Corona-Hype. Sollte diese Beobachtung auf Twitter dazu Anlaß geben, nichts mehr darüber zu schreiben, weil eh jede Aufklärung sinnlos ist? Ich meine nein, auch weil ich nicht als Einzige mich auch selbst von dem Unfassbaren ablenken kann, das da draußen vor sich geht. Zwar habe ich nie über Medizinisches recherchiert, aber die Grundlagen des Herangehens an neue Themen sind immer gleich; es ist schlicht Handwerkszeug. Dazu gehört, sich möglichst breit zu informieren, was auch dazu hilft, den weltpolitischen Background dieses „Experiments“ einzuordnen.
10:02 [Ceiberweiber] (D)
Corona und die Politik der Angst
Notstandsverordnungen, Appelle zur gemeinsamen nationalen Anstrengung im Kampf gegen das Coronavirus, Blockwartgehabe in den sozialen Medien – was geht hier wirklich vor? Meldungen aus Israel sind unverblümt deutlich, wo Quarantänebrecher gejagt und zu Boden geworfen werden; außerdem kann sich der wiedergewählte Premier darüber freuen, dass sein Korruptionsprozess virusbedingt verschoben wird: „Also on Saturday Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu revealed the government will utilize counter-terrorism technologies and measures to track coronavirus carriers. ‚We will very soon begin using technology… digital means that we have been using in order to fight terrorism,‘ Netanyahu said. This just as Tel Aviv announced the closures of all restaurants, pubs, threaters and public gathering places – essentially placing the country on lock down. ‚We are at war with an enemy: the coronavirus,‘ the prime minister said, ‚an invisible enemy.‘ Falls Österreich dies nachmachen will: die beiden ehemaligen Bundeskanzler Christian Kern und Alfred Gusenbauer haben recht gute Beziehungen zur entsprechenden Industrie in Israel, die militär- und geheimdienstaffin ist. Noch sind wir nicht soweit, da „nur“ jene Menschen als eine Art Volksschädlinge an den Pranger gestellt werden, die immer noch spazieren gehen wollen. Und man blickt mit ehrfürchtigem Schaudern auf Zahlen aus Italien, wo immer wieder ein paar Hundert an COVID-19 sterben.
15.03.2020
23:21 [kinesiologieblog] (D)
Coronavirus – wieder mal Schockstrategie – aber wofür ?
Nach dem mehrere Fachleute auf die Ähnlichkeit der Erscheinung mit einer normalen Grippewelle verwiesen haben, erinnerte ich mich an das Buch von Naomi Klein: „Die Schockstrategie“. ... Punkt Drei ist die langfristige Vorbereitung, die Änderung der Definition des Begriffes Pandemie.
22:59 [Global Research] (E)
Team Trump Tried to Bully the ICC into Dropping War Crimes Probe but Failed
After the prosecutor of the International Criminal Court (ICC) found a reasonable basis to believe that U.S. military and CIA leaders committed war crimes and crimes against humanity in Afghanistan, Team Trump threatened to ban ICC judges and prosecutors from the U.S. and warned it would impose economic sanctions on the Court if it launched an investigation.
14.03.2020
20:17 [Ceiberweiber] (D)
Das Coronavirus als großer Reset?
Österreich werde nun „heruntergefahren“. verkünden Medien; eine Regierungs-Pressekonferenz jagt die andere. Wir sind dazu angehalten, alle noch so berechtigte Kritik an Politik und Presse hintanzustellen und allem vertrauen, was uns mitgeteilt wird. Damit nicht genug, häufen sich Meldungen von ungeheurer Selbstgerechtigkeit der ohnehin schon so Selbstgerechten in den sozialen Medien. Wen das nervt, die/der wird auch von Userinnen und Usern mit allen möglichen Gerüchten behelligt, die keine Substanz haben. Das reicht vom Selbsttest durch Luftanhalten bis zur angeblichen Absperrung von Städten, die man freilich theoretisch durchaus anordnen kann. Es gibt Tipps, wie sich „Ältere“, also Risikogruppen schon die letzten Jahre ernähren hätten müssen bzw. was man sofort tun und trinken kann. Die einen berichten – mit Bildbeweisen – über lange Schlangen und Hamsterkäufe, während andere nur sehen. dass manche Regale leer sind, aber ansonsten alles bekommen, ohne an der Kassa warten zu müssen. Homeoffice, Kinderbetreuung, Kündigungen, Entschädigungen, rechtliche Situation dominieren die Berichterstattung, was ja durchaus dem entspricht, ein Land (und viele andere) „herunterzufahren“.
08.03.2020
15:03 [RT] (D)
"Die Türkei kann machen, was sie will ... weil NATO-Land" – was Idlib vom Donbass unterscheidet
Seit Jahren führt die Türkei in Syrien eine Militäroperation nach der anderen durch. Dabei ist Syrien ein Staat, dessen Souveränität und territoriale Integrität durch die UNO garantiert werden sollte. Gegen die Türkei werden dennoch keine Sanktionen verhängt. Warum nicht? Russland ist seit fast sechs Jahren dem Vorwurf ausgesetzt, eine militärische Intervention in der Ukraine durchzuführen – oder diese angeblich zumindest mit hybrider Kriegführung zu überziehen. Deshalb wurden von den USA und den EU-Staaten auf maximalen Schaden ausgerichtete einseitige Wirtschaftssanktionen (Zwangs- und Beugemaßnahmen) gegen Moskau verhängt. Jedes Jahr werden diese ohne große Debatten routinemäßig verlängert, bisweilen noch verschärft.
07.03.2020
22:13 [PressTV] (E)
Damascus won’t let Ankara split any Syrian territory in embattled Idlib: UN envoy Jaafari
Syria`s Ambassador to the United Nations Bashar al-Jaafari says the Damascus government and the Syrian nation will not allow Turkey to split and annex any part of the Arab country’s embattled northwestern province of Idlib.
15:55 [RT] (E)
Guilty-until-proven-innocent (again): UN report on Russia’s ‘war crimes’ in Syria based largely on ‘we say so’ & unnamed sources
The UN-mandated report which accuses Russia of alleged war crimes in Syria heavily relies on anonymous sources and lacks evidence but smacks of deliberate disinformation intended to halt the eradication of terrorism in Idlib.
01.03.2020
15:37 [Tass] (E)
Trump ready to meet with leaders of Russia, China, Britain, France to discuss arms control
President of the United States Donald Trump is ready to meet with Russian President Vladimir Putin as well as with the leaders of China, Britain and France to discuss the issue of arms control, Reuters reported on Saturday citing a high-ranking official in the US administration. "The United States will use this opportunity to bring both Russia and China into the international arms control framework and head off a costly arms race," the news agency quoted its unnamed source as saying.
15:36 [Tass] (E)
Syrian army has right to respond to terrorist attacks on its territory - Russia’s UN envoy
The Syrian army has a full right to respond to terrorist attacks on its territory, Russian Permanent Representative to the United Nations Vasily Nebenzya said. "In response to the ongoing violations of the ceasefire regime within the zone of Idlib, the Syrian army certainly has the right to respond and suppress terrorists," Nebenzya said speaking at the UN Security Council session on the situation in the Syrian province of Idlib. "We cannot forbid the Syrian army to fulfill requirements, stipulated by the UN Security Council resolutions on the unconditional fight against terrorism in all of its forms, particularly on its territory - the territory of sovereign Syria," Nebenzya added.
14:44 [Kritisches-Netzwerk] (D)
MSC 2020: Poker, Schach oder GO. Nach welchen Regeln wird zukünftig gespielt?
Von Kai Ehlers - Auf der Bühne der alljährlichen Münchner Sicherheitskonferenz (Siko, englisch Munich Security Conference, MSC ) konnte man dieser Tage Zeuge einer interessanten Inszenierung werden. Auf dem Plan stand dort die schwierige Frage der globalen Transformation in Zeiten schwindender westlicher Dominanz. Im Klartext: Nach wessen Regeln soll in Zukunft gespielt werden, wenn die bisherigen Regeln verfallen? Drei Varianten standen im Hauptprogramm: Poker à la Trump, Schach à la Putin und – neu im Programm – GO à la Xi Jinping. Alles bei großem Publikum.
9:54 [Themen der Zeit] (D)
Schach, Poker oder Go
Auf der Bühne der alljährlichen Münchner Sicherheitskonferenz konnte man dieser Tage Zeuge einer interessanten Inszenierung werden. Auf dem Plan stand dort die schwierige Frage der globalen Transformation in Zeiten schwindender westlicher Dominanz. Im Klartext: Nach wessen Regeln soll in Zukunft gespielt werden, wenn die bisherigen Regeln verfallen? Drei Varianten standen im Hauptprogramm: Poker à la Trump, Schach à la Putin und – neu im Programm – GO à la Xi Jinping.
24.02.2020
8:21 [Anti-Spiegel] (D)
USA verweigern Diplomaten Einreisevisa: UN-Abrüstungskommission muss Jahrestagung verschieben
Die USA haben erneut russischen UNO-Diplomaten die nötigen Einreisevisa nicht ausgestellt, sodass die UN-Abrüstungskommission nicht wie geplant tagen konnte. Die USA behindern die Arbeit der UNO seit langem systematisch. Der Westen zerstört – unter der Führung der USA – systematisch das Völkerrecht und die UNO. Darüber habe ich schon vor einiger Zeit geschrieben. So sind die USA der UNO bis heute fast eine halbe Milliarde an Mitgliedsbeiträgen schuldig, was die Arbeit der UNO massiv behindert.
19.02.2020
14:38 [Stalker Zone] (E)
Afterword to the Munich Conference: Russia’s Strategic Patience
This year’s Munich Security Conference was attended by leading politicians from 40 countries. Everyone tried to solve their problems. The Americans fought for freedom and democracy around the world, targeting China and Russia. They tried to persuade the world not to work with Chinese suppliers of 5G systems, and, within the framework of the Three Seas Initiative, tried to rid Europe of cheap (but authoritarian) Russian energy, replacing them with expensive (but democratic) American ones. The Europeans, before discussing who they should be energy-dependent on (on cheap authoritarianism or expensive democracy), wanted to know whether the Americans would protect them if something happened.
17.02.2020
15:44 [Muslim-Markt] (D)
Was hat der Uiguren-Konflikt mit dem Zionismus zu tun?
Eigentlich grenzt es an Verschwörungstheorien, wenn man immer wieder zersetzende Separatismusbestrebungen in der Welt mit radikalen Zionisten in Verbindung setzt, als wenn Israel ein Interesse daran hätte, die ganze Welt zu destabilisieren. Doch wenn im Einzelfall die Belege zu deutlich sind und von zionistisch orientierten Presstituierten bestätigt werden, dann sollte man die Augen davor nicht verschließen.
16.02.2020
9:42 [Anti-Spiegel] (D)
Münchener Sicherheitskonferenz – Was nicht im Spiegel zu lesen war
Auf der Münchener Sicherheitskonferenz waren interessante Töne zu hören. Pompeo sprach über die russische Bedrohung, Macron über eine Zusammenarbeit mit Russland. Der deutsche Bundespräsident Steinmeier hat in seiner Rede Europa in den Mittelpunkt gestellt und den USA unter Trump vorgeworfen, eine „zunehmend destruktive Dynamik der Weltpolitik“ zu befördern, wie man im Spiegel lesen konnte
15.02.2020
13:16 [RT] (D)
Giftgas-Untersuchung in Syrien: OPCW-Mitarbeiter fühlen sich von der Organisation bedroht (Video)
Die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) kommt nicht aus den Schlagzeilen. Verschiedene Whistleblower werfen der UN-Organisation im Zusammenhang mit Giftgas-Untersuchungen in Syrien manipulatives Verhalten vor.
12:33 [German Foreign Policy] (D)
Die NATO in der arabischen Welt - 40 Staats- und Regierungschefs in München
Kurz vor der heute beginnenden Münchner Sicherheitskonferenz bemühen sich die westlichen Mächte um Schritte zur Konsolidierung ihres Einflusses im Nahen und Mittleren Osten. Berlin treibt die Umsetzung der Beschlüsse der Libyen-Konferenz voran, um seine Stellungen in dem nordafrikanischen Land zu stärken und die dortigen Positionen Russlands und der Türkei zu schwächen. Die
06.02.2020
18:23 [ParsToday] (D)
Atomstreit mit Iran: EU wendet sich nicht an den UN-Sicherheitsrat
Im Atomstreit mit Iran wird die EU die für die Schlichtung vorgesehenen Fristen fortlaufend verlängern.
29 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_135__0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!