Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Die gedankenlose Anbetung ist leichter als das durchdachte Urteil.
  Anton Friedrich Thibaut
 17.07.19 17:13                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

14.07.2019
7:58 [Der Überflieger] (D)
Carola Rackete – Heldin oder Verbrecherin?
Wer im Mittelmeer Menschen vor dem Ertrinken rettet und diese nicht in jenen Hafen bringt in dessen Land sie verfolgt, eingesperrt, gefoltert oder/und getötet werden, ist in den Augen unzähliger, empathieloser Menschen ein Verbrecher... Carola Rackete, hat es als Kapitänin der Sea-Watch-3 am 12. Juni 2019 gewagt, 53 aus Libyen kommende Flüchtlinge, welche sich in Seenot befanden, aus ihrer misslichen Lage zu befreien.
09.07.2019
19:58 [Querdenkende] (D)
Gestorben wird weiterhin – Carola Rackete fühlt sich nicht als Heldin
Seehofer äfft Salvini nach. Humanismus gerät ständig in Verruf, obwohl das Selbstverständlichste auf der Welt. Tatsächlich? Hinsichtlich Krieg und Elend kann davon gar keine Rede sein. Wenigstens in Friedenszeiten oder an Orten, wo keine Bomben fallen, Zivilisten sterben, könnte Nächstenliebe greifen. Das geschieht aber nicht, Carola Rackete, die nur helfen wollte, ist inzwischen frei.
19:50 [der Freitag] (D)
Das war ein Notruf
Im April 2017 sahen Carola Rackete und ich uns das letzte Mal. Zwei Wochen hatten wir gemeinsam an Deck der Sea-Watch 2 gestanden und Ausschau nach Flüchtlingsbooten gehalten. Sie war als Rettungsboot-Fahrerin eingeteilt, sollte im Notfall Menschen von den Schlauchbooten evakuieren.
06.07.2019
16:50 [Walter Bs Textereien] (D)
Erhöhtes Sterberisiko für MigrantInnen auf der zentralen Mittelmeerroute
Laut einem Bericht der Internationalen Organisation für Migrationn (IOM) sind die absoluten Zahlen der dokumentierten Toten und Vermissten auf der zentralen Mittelmeerroute zwar zurückgegangen. Trotzdem ist das Sterberisiko entlang dieser Route deutlich gestiegen.
03.07.2019
14:14 [Rubikon] (D)
Europas Schande
An der Südgrenze der EU starben ungleich mehr Menschen als an der ehemaligen Mauer zur DDR. Wenn es um die „Aufarbeitung“ der finsteren ostdeutschen Vergangenheit geht, schwingen unsere Politiker gern die Moralkeule. Mindestens 140 Menschen seien an der Berliner Mauer ums Leben gekommen, wird da geraunt. Hängen wir noch zwei Nullen dran, dann haben wir Anzahl der Toten, die in den letzten Jahren beim Versuch starben, die EU über das Mittelmeer zu erreichen.
02.07.2019
14:37 [Kyrillow`s Journal] (D)
Eintrag 70: Die Stunde der Heuchler
Heute soll es um die Vorgeschichte (Carola Rackete) gehen. Die hat es in sich und sie bestätigt meine These, dass es sich um einen von Berlin aus koordinierten Angriff auf die Republik Italien handelt!
01.07.2019
14:17 [German Foreign Policy] (D)
Die Werte der EU (II) - Strafanzeige gegen Deutschland
Wegen der Verhinderung der EU-Seenotrettung auf dem Mittelmeer haben Menschenrechtsanwälte inzwischen Anzeige gegen die Bundesregierung vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) gestellt.
30.06.2019
18:01 [Unser Politikblog] (D)
Interview mit Majd Abboud Teil 2 Erfahrungen in Deutschland
Majd Abboud hat in seinem Heimatland Syrien als Zahnarzt gearbeitet. Heute lebt er als Flüchtling in Deutschland. Viele kennen ihn durch die Zeitschrift Cicero oder durch RT Deutsch. Im zweiten Teil des Interviews geht es um seine Erfahrungen in Deutschland und um Handlungsbedarf in Deutschland zur Verbesserung der Integration und zum Schutz vor Dschihadisten und vor der Moslembruderschaft......
21.06.2019
18:37 [German Foreign Policy] (D)
Die erbärmlichen Tiefpunkte der Flüchtlingsabwehr - Seenotrettung unter Strafe
Scharfe Kritik an der deutsch-europäischen Flüchtlingsabwehr haben zum gestrigen Weltflüchtlingstag der Europarat sowie mehrere große internationale Menschenrechtsorganisationen geübt. Es könne nicht angehen, dass Privatpersonen, die Seenotrettung auf dem Mittelmeer betrieben, konstant mit "administrativen und juristischen Verfahren schikaniert" würden, erklärt die Menschenrechtsbeauftragte des Europarats. Die NGO Ärzte ohne Grenzen beklagt "erbärmliche neue Tiefpunkte" in der Flüchtlingsabwehr der EU: Die Union sei in eine Art "Unterbietungswettbewerb" hinsichtlich humanitärer Standards eingetreten. Von einem "inakzeptablen Skandal" spricht Amnesty International.
06.06.2019
7:48 [German Foreign Policy] (D)
Die tödlichste Migrationsroute der Welt - Vermeidbare Todesopfer
Menschenrechtsanwälte werfen der EU und ihren Mitgliedstaaten "crimes against humanity" ("Verbrechen gegen die Menschheit") vor und haben beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) Anzeige wegen des Flüchtlingssterbens im Mittelmeer erstattet.
31.05.2019
14:44 [The Conversation] (D)
Migrants : ces Européens qui se ruaient vers les côtes nord-africaines
Jusqu’à la première moitié du XXe siècle, les hommes, femmes et enfants ne cherchent pas majoritairement à parcourir la Méditerranée du Sud, de l’Afrique du Nord, vers les rives européennes et plus loin encore sur ce continent. Bien au contraire ce sont les contrées maghrébines qui attirent des sujets italiens, français, espagnols, grecs. Ces populations européennes fuient la misère et la pression démographique chez eux. Elles viennent tenter leur chance sur de nouvelles terres comme ils le font alors aussi dans des colonies outre-Atlantique.
11 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!