Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Viele haben aus Täuschungen und falschen Wundern ein Geschäft gemacht und führen die törichte Menge hinters Licht.
  Leonardo Da Vinci
 08.04.20 13:29                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

05.04.2020
14:33 [Telepolis] (D)
Kapitalismus kaputt?
Löst die gegenwärtige Pandemie den nächsten globalen Krisenschub aus? Ein Überblick über die strukturelle Krisenanfälligkeit des spätkapitalistischen Weltsystems
14:33 [Telepolis] (D)
Schwellenländer auf der Kippe
Bei länger anhaltender Krise drohen weiten Teilen der angeschlagenen Semiperipherie ökonomische Zusammenbrüche
13:42 [RT Deutsch] (D)
Wie im Wilden Westen: USA schnappen Hilfslieferung für Frankreich vom chinesischen Rollfeld weg
Die Aussage des ehemaligen französischen Staatschefs Charles de Gaulle bewahrheitet sich erneut: Staaten haben keine Freunde, nur Interessen. Ganz in diesem Geiste handelten die USA offenbar in China, als sie eine für Paris bestimmte Ladung Atemschutzmasken sich selbst aneigneten.... Am vergangenen Mittwoch, dem 1. April, wurde ein Flugzeug mit den dringend benötigten Masken beladen, doch statt in Frankreich, landete die erwartete Fracht in den USA.
03.04.2020
23:01 [Lars Schall] (D)
Ein Schwarzgeldfonds, verpackt als Nothilfe
Von Marshall Auerback - Unter dem Deckmantel eines öffentlichen Gesundheitsnotstands schafft der US-Kongress einen Schwarzgeldfonds, der sich als Gesetz zur Wirtschaftserholung tarnt. Er trägt nicht dazu bei, dass die USA eine Wirtschaft erhalten, die für alle funktioniert, sondern stellt “business as usual“ dar.Wenn Historiker einst auf die Reaktion unserer gegenwärtigen Regierung auf einen Notstand im Bereich der öffentlichen Gesundheit und die daraus resultierende wirtschaftliche Depression zurückblicken werden, wird es wenig Lobgesänge geben. Es mag beeindruckend erscheinen, dass der Kongress ein Gesetz im Wert von 2 Billionen US-Dollar verabschiedet hat, um die amerikanische Wirtschaft zu unterstützen, aber es ist kein New Deal. Vielmehr handelt es sich um einen massiven wirtschaftlichen Schwarzgeldfonds, der sein Möglichstes tut, althergebrachte Methoden zu bewahren, indem er sich als Reaktion auf einen Notfall im Bereich der öffentlichen Gesundheit tarnt.
29.03.2020
12:16 [Der Fehlende Part/YouTube] (D)
Coronakrise: „Diese Rezession wird eine Depression werden“ - Volkswirt Markus Krall
Corona hat die Welt im Griff. Die Wirtschaft wird zunehmend in die Knie gezwungen und die Bundesregierung peitscht Gesetze im Eiltempo durch. Beim aktuellen Hilfspaket stehen 1,3 Billionen Euro Hilfsgelder und Garantien im Raum. Manche loben das Paket, gleichzeitig mehren sich kritische Stimmen gegen die Regierung, die von einer massiver Bedrohung unserer Grundrechte sprechen. Aron Morhoff hat sich einen Überblick über die aktuellen politischen Entscheidungen verschafft.
27.03.2020
6:45 [Analitik] (D)
Inflation 2008 vs 2020
17. März 2020 - USA und EU “druckten” im Nachgang der 2008-er Finanzkrise Geld wie verrückt, aber bei der Inflation tat sich gar nichts. Das besondere war, dass das Geld ausschließlich den Banken gegeben wurde. Die Banken wiederum haben nichts davon an die Realwirtschaft weitergeleitet, sondern alles in ihre virtuellen Papiere reingepumpt, die mit der Realwirtschaft nichts am Hut haben. So hat die Realwirtschaft nichts von diesem Geld gemerkt. Jetzt haben wir die Krise 2020, und die Situation stellt sich anders dar. In den USA bereitet man sich bereits darauf vor, Geld direkt an die Menschen zu verteilen. In Deutschland hat der Staat eine pauschale Kreditgarantie für alle Unternehmen (von winzig bis Konzern) ausgerufen. Auf beiden Seiten des Ozeans bereitet sich die westliche Welt darauf vor, Geld diesmal nicht an die Banken zu verteilen, sondern in die Realwirtschaft zu pumpen.
6:41 [WSWS] (D)
Finanzinvestor Dibelius: Wirtschaft hat Vorrang vor Gesundheit
Der grösste Hedgefonds der Welt wettet 14 Milliarden US-Dollar auf den Niedergang von europäischen Unternehmen. Während die Welt zunehmend von der Corona-Pandemie betroffen ist, erlebt die Börse die grösste Krise seit zehn Jahren. Spekulanten nutzen sie und die damit verbundenen Verwerfungen an den Märkten, um daraus Profit zu erwirtschaften. So hat der grösste Hedgefonds der Welt, «Bridgewater Associates», 14 Milliarden US-Dollar darauf gewettet, dass die Aktien europäischer Unternehmen – infolge der Ausbreitung des Corona-Virus – weiter sinken werden. Das berichtet die Nachrichtenagentur «Bloomberg».
26.03.2020
7:45 [German-Foreign-Policy] (D)
"Schlimmer als die Pandemie" - "Besser Grippe als eine kaputte Wirtschaft"
Aus der deutschen Wirtschaft werden Forderungen nach einer Abkehr von den jüngsten Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie laut. Die Maßnahmen träfen die Wirtschaft schwer, urteilt ein einflussreicher deutscher Finanzmanager: Der "akute Absturz der Weltwirtschaft" sei "der weit größere und gefährlichere Stresstest als Sars-CoV-2". Man müsse fragen, ob es richtig sei, dass zehn Prozent der Bevölkerung "geschont, 90 Prozent samt der gesamten Volkswirtschaft aber extrem behindert werden". Der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer SE urteilt, die "Folgen der Virusbekämpfung" könnten "schlimmer sein...als die Folgen des Virus selbst". Ähnliche Stimmen sind aus den Vereinigten Staaten zu hören; dort äußert der Vizegouverneur von Texas, alle sollten "zurück an die Arbeit" gehen: Er selbst, im 70. Lebensjahr stehend, und manch anderer seien bereit, ihr "Leben zu riskieren, um das Amerika, das alle lieben,...zu bewahren". Die Äußerungen erfolgen, während die Todesfälle ansteigen..
15.03.2020
23:33 [Hartmut Barth-Engelbart] (D)
“Ökonomische Corona-Folgen könnten revolutionär wirken”* (Paul Craig Roberts, Vize-Wirtschaftsminister Ronald Reagans)
Wenn mehr als das 20-fache (ca. 1,5 Billarden $) des Weltsozialprodukts (ca. 80 Billionen $) an fiktivem Geldkapital, auf Basis von Krediten und Verschuldungen und von Derivaten von Derivaten von Derivaten in den Händen der obersten 1% herumschwirren und (verzweifelt) Rendite verlangen, dann ist das die Megablase, die nur den kleinsten Anlass braucht um zu platzen.
23:21 [Politica-Comment] (D)
CoViD-Pandemie trifft auf Spekulationsblase
m 26.12. 2019, also vor rund 3 Monaten, wurde hier ein Artikel veröffentlicht mit dem Titel “Droht bald die nächste Weltfinanzkrise?” Darin hiess es u.a.: In diesem Casinobetrieb der Derivate, der Kreditabsicherungen, Währungsabsicherungen, Rohstoffabsicherungen, Zinsabsicherungen etc ist mittlerweile die schier unglaubliche Summe von 200 Billionen US-Dollar angekommen.Weitere Untersuchungen zeigen, dass von diesen 200 Billionen US-Dollar Derivaten angeblich nur weniger als 10% dem eigentlichen Zweck der Absicherung dienten, sondern die Masse der reinen Spekulation.
22:53 [RT] (D)
Finanzexperte Dirk Müller im RT-Interview zu Börsencrash, Ölpreiskrieg und Corona
Wieso stürzten die Börsen Anfang der Woche so massiv ab und wie weit können sie noch fallen? Was hat Saudi-Arabien mit dem Crash zu tun und wie hängt das alles mit dem US-Wahlkampf zusammen? Das und vieles mehr besprachen wir mit dem Finanzexperten Dirk Müller in einem spannenden Interview.
19.02.2020
13:54 [Ceiberweiber] (D)
Eurofighter: Offener Brief an Dirk Hoke von Airbus
Wenn Verteidigungsministerin Klaudia Tanner ankündigt, dass Airbus sie noch kennenlernen wird oder Landeshauptmann Hans Peter Doskozil seine Angelobung beim Bundespräsidenten für Polemik verwendet, schütteln viele den Kopf. Denn die beiden scheinen nicht ganz zu verstehen, mit wem sie es zu tun haben; dass man mit einem Weltkonzern eben nicht so umgehen kann. Aber es wäre auch falsch, hier ein reines Provinztheater zu vermuten, das die einen befeuern, während andere sich fremdschämen. Denn Airbus ist als derzeit Boeing überlegener Luftfahrtkonzern Druck aus den USA ausgesetzt, was aber nicht den Fanatismus erklärt, mit dem die Eurofighter jetzt bekämpft werden. Airbus wird als finsterer Geselle dargestellt, der davon lebt, Schrott zu verkaufen, was nichts mit der Realität zu tun hat. Je lauter aber „Betrug“, „Korruption“ und „Täuschung“ geschrieen wird, desto interessanter sind die Personen, die sich da in SZene setzen..
10.02.2020
16:34 [Ceiberweiber] (D)
Luftfahrtkrieg: Airbus, Eurofighter, Russland und die USA
Dass die USA Airbus mit einer hohen Strafe wegen Bestechung bei Geschäften belegen, mag zunächst denen Oberwasser geben, die bei uns den Kauf der Eurofighter Typhoon bekämpften. Doch sie müssen dann auch selbst supersauber sein, wovon anhand des Umgangs mit Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos keine Rede sein kann. Er wurde wegen des Eurofighter-Vergleichs von 2007 quasi von einem russisch-amerikanischen „Joint Venture“ von Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, Ex-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil und dem Ex-Abgeordneten Peter Pilz angezeigt. Die neue Verteidigungsministerin Klaudia Tanner scheint sich auf die Seite von Doskozil zu schlagen, aber welche Ahnung sollte sie nach einem Monat im Ressort wirklich von der Materie und ihren Abgründen haben? Denn diese offenbaren sich, wenn wir uns die internationale Ebene ansehen. Beginnen wir bei der russischen United Aircraft Corporation (OAK), die im Februar 2006 per Dekret von Präsident Wladimir Putin gegründet wurde. 2006 ist auch das Jahr, in dem Boeing einen Deal mit dem Oligarchen Dmytro Firtash einging, um Zugang zu indischen Titanminen zu erhalten, wobei wiederum von Bestechung die Rede ist.
13 Einträge
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!