Syrien - Mythos einer "friedlichen Revolution" / Leader of the Green Committees Movement Addresses the World / Krieg gegen Libyen / Fact: Giant crime against Libya / US-Regime-Change Kampagne gegen Syrien / Al Jazeera / Tunisia’s “jasmine revolution”

Er sagte mir: Wir werden 7 Länder angreifen und deren Regierung in innerhalb von 5 Jahren stürzen. Wir werden mit dem Irak beginnen, und dann nehmen wir uns Syrien, Libanon, den Sudan, Libyen, Somalia und abschließend den Iran vor.
  Wesley Clark
 22.05.19 17:27                      Postkasten |  Datenschutz |  Impressum 

Suche


Archiv

Zum Archiv von Net News Global hier klicken

Themen - Kategorie (diesen Monat/24h)

Verantwortlicher

Marcel

Gründer & Konzept

Udo Schreiber

Moderatoren

Alfred

Free Will

Folker

Heiner

HeKaTe

Jochen

Montag

Peter

Robert Seib

siouxie

Ulla

Design & Code

created by

©webbuilders.de

21.05.2019
8:40 [Kritisches-Netzwerk] (D)
Postwachstumsökonomie (Degrowth): Wie eigentliche Probleme ausgeblendet werden
E-Mobilität, CO2-Abgabe, Klimawandel... Diese Schlagworte sind aktuell in aller Munde. Nicht zuletzt durch den medial weit verbreiteten Appell eines 16-jährigen Mädchens aus Schweden und die daraus resultierende Schülerbewegung „Fridays for Future“, hat das Thema mittlerweile auch Wirtschaft und Politik in den höchsten Kreisen erreicht. Es haben sich verschiedene Lager gebildet und die Debatte ist allgegenwärtig. Jede Seite weist auf ihre Spezialisten und Experten hin, die Medien schaukeln vieles hoch und bedienen sich dabei an Aussagen und Texten, die teilweise völlig sinnfrei und entfremdet
20.05.2019
14:08 [Der Überflieger] (D)
Gewaltiger Meteor explodiert und keiner bemerkt es
Was passiert, wenn sich auf unserem Planeten die zweitgrößte Explosion eines Meteors seit 110 Jahren ereignet? Nichts – die Antwort lautet nichts. Kaum jemand hat davon Notiz genommen, dass im Dezember 2018, über der Beringsee zwischen Alaska und Russland, eine gewaltige Meteor-Explosion stattgefunden hat.
17.05.2019
21:39 [Der Überflieger] (D)
USA – jährlich bis zu einer Milliarde toter Vögel durch Wolkenkratzer
Forscher haben herausgefunden, dass alleine in den USA, jährlich zwischen 100 Millionen und einer Milliarde Vögel, an der Folge von Zusammenstössen mit den gläsernen Gebäuden sterben.
16.05.2019
14:19 [Der Überflieger] (D)
Die Luftverschmutzung bei den Römern
Die Römer haben einst bereits Bergbau betrieben und damit Europa mit Blei und anderen Schwermetallen verschmutzt. Sie haben Blei, Silber und viele andere Metalle, intensivst abgebaut und dadurch die Bleibelastung der Luft, um das Zehnfache ansteigen lassen. Dies belegen Eisbohrkerne vom Mont Blanc.
12.05.2019
21:00 [AmericanRebel] (D)
Klimawandel hat einen Namen
Da wird sich überschlagen bei Vorschlägen die Klimakrise zu bewältigen. Jeder solle am besten kein CO2 mehr ausatmen, kein Fleisch mehr essen, das Auto stehen lassen, nicht mehr ins Flugzeug steigen, die Heizung abschalten, nur noch kalt duschen.
08.05.2019
13:13 [Querdenkende] (D)
Das Geschäft mit exotischen Tieren blüht
Heute eine Vogelspinne, morgen einen Alligator. Manche Menschen meinen, sie müßten alles haben, dies führt sogar soweit, daß sie selbst eine unsagbare Tierquälerei in Kauf nehmen, Hauptsache die Anakonda im Terrarium, das Krokodil in der Badewanne oder der Papagei im viel zu kleinen Käfig. Artgerechte Tierhaltung wird somit völlig ausgeblendet, wenn man bedenkt, daß selbst Zoos diese auch oftmals nicht einhalten können, meist aus Platz- oder Geldmangel.
07.05.2019
21:36 [Querdenkende] (D)
Welt der Meere in Gefahr
Mythenrankend verbirgt sie ihre Geheimnisse. Kein Wesen auf Erden handelt dermaßen unklug, arrogant und selbstzerstörerisch wie der Mensch. Kein Wesen auf Erden handelt dermaßen unklug, arrogant und selbstzerstörerisch wie der Mensch. Dabei wagt Homo sapiens mittels seines Forscherdrangs sich wissenschaftlich in Gebiete vor, die noch kürzlich unerreichbar galten, denken wir an die Astronomie, die selbst entfernteste Winkel im Universum inzwischen aufzuspüren vermag.
21:31 [Der Überflieger] (D)
Lateinamerika leidet unter dem Klimawandel
In Mittelamerika können bereits jetzt, laut Bericht der Vereinten Nationen, Hunderttausende Bauern ihren Lebensunterhalt nicht mehr verdienen, weil die „Klimakrise“ viele Landstriche in Steppen verwandelt hat.
02.05.2019
14:12 [Der Überflieger] (D)
Die Erde braucht ihre Lunge – den Regenwald
2018 wurde eine Fläche tropischen Waldes, welche annähernd jener von England entspricht, zerstört. Es handelte sich, um den drittgrößten Rückgang an Waldflächen, seit es weltweite Daten über Satelliten gibt. Dies ist die Information des Projekts „Global Forest Watch“ (GFW). Jede Minute gehen weltweit 30 Fußballfelder Wald verloren.
01.05.2019
7:10 [Querdenkende] (D)
Die rosarote Welt der Julia Klöckner äußerst fragwürdig
Tierschutzgerechte Haltung im Zirkus ihrer Meinung nach möglich. Während die Agrarminister der Länder darauf pochen, ein Verbot von Wildtieren wie Bären, Elefanten, Flußpferde, Giraffen und Nashörner im Zirkus endlich zu beschließen, hält die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner dagegen, sie würde seit einem knappen Jahr in Kontakt mit Zirkusbetrieben stehen, um ein gemeinsames Konzept zur Tierhaltung und Tiertransporten zu vereinbaren.
7:08 [makroskop.eu] (D)
Die Infantilisierung der Klimadebatte
Selbst in unserem postheroischen Zeitalter scheint es eine tiefe Sehnsucht nach einer Erlösergestalt zu geben. Anders ist nicht zu erklären, warum Greta, das It-Girlie des Klimaschutzes, zu einer Prophetin hochgejazzt wird.
26.04.2019
22:00 [Politica-Comment] (D)
Neuer Wirbelsturm bedroht Mosambik
Vor 7 Wochen verwüstete der Wirbelsturm Idai die Hafenstadt Beira und weite Landstriche bis in den Osten Zimbabwes. Beira, eine Stadt mit 500.000 Einwohnern, wurde zu 90% zerstört Mittlerweile breiten sich Cholera und Malaria aus. Als wäre das noch nicht genug, so wird in den nächsten Stunden ein weiterer Wirbelsturm namens Kenneth auf die Küste Mosambiks treffen, diesmal im Norden des Landes.
18.04.2019
18:21 [Der Überflieger] (D)
Die Krise des Ökosystems Erde und seine Rettung
Das Ökosystem unseres Heimatplaneten ist enorm strapaziert und wenn wir dagegen nicht umgehend Maßnahmen ergreifen, wird dies zu einer sozialen Instabilität führen. In den nächsten 30 Jahren könnten wegen der Bodendegradierung und dem Klimawandel etwa 50 bis 700 Millionen Menschen auswandern müssen.
13.04.2019
10:04 [Amerika 21] (D)
Schwere Dürren in Lateinamerika nehmen wegen Abholzung des Regenwalds zu
Experten warnen vor gravierenden Folgen. Konflikt um Wasser mit Großindustrien wie Bergbau oder Agrarindustrie. Fläche des Regenwalds nimmt stark ab. Die UNESCO und des Wasserzentrums für Trockenzonen in Lateinamerika (CAZALAC) haben mit einer Studie anlässlich des Weltwassertags Ende März mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass zunehmende Dürren eines der größten sozialen und ökologischen Desaster sind, von denen Lateinamerika in Zukunft bedroht sein wird...Insbesondere die Politik des neuen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro könnte diese Entwicklung noch weiter verschärfen.
14 Einträge

Warning: fopen(inc/cache/kat_69__0_.html): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w005cd3a/inc/cache.class.php on line 43
Sie wollen Ihre Artikel / Videos / Reportagen über Net News Global weiterverbreiten? Nutzen Sie unseren Postkasten.
You want to spread your news, videos or articles? Submit them!